Bild des Monats – Sankt Hans im Museum

Bild des Monats – Sankt Hans im Museum

Sankt Hans im Museum

Am heutigen Sankt Hans Aften, dem dänischen Mittsommer, geht es bei mir nicht um , Feuer, Bier und Würstchen, sondern um Kultur. Jedenfalls hier auf dem Blog, erstmal:-)

Heute möchte ich Euch gerne eines meiner Lieblingsbilder des Museums in Skagen ein bißchen näherbringen – darauf sieht man nämlich auch ein Sankt Hans Feuer.

Es geht um das Gemälde „Sankt Hans Feuer am Skagen Strand“ , das Peder Severin Krøyer 1906 fertigstellte. 14 Jahre lang hat er – mit Unterbrechungen – daran gearbeitet. Auf Skizzen und Vorarbeiten, die zu dem Werk erhalten sind, kann man erkennen, wie er die Personen auf dem Bild immer wieder umgruppiert und anders dargestellt hat.

Auf einer Vorarbeit, die heute im Anchers Hus zu sehen ist, stellt Krøyer eine weitaus größere und dadurch anonymere Menschenmenge dar, die sich um das Feuer versammelt hat.
Skt Hansblus ved Skagen Strand – wie das Gemälde original heißt – zeigt sowohl die einfache Bevölkerung wie auch wohlhabende Bürger der Stadt und Künstler – und das ist ungewöhnlich.

Die linke Seite des Gemäldes, das die Künstler und die besser situierten Bürger Skagens zeigt, erscheint heller als die rechte Seite, auf der die einfache Bevölkerung der Stadt zu sehen ist. Das einfache Volk steht im Schatten, während die linke Seite des Bildes vom Feuer erleuchtet ist. Außerdem tragen die Menschen links helle Kleidung, rechts eher dunkle.

 

 

Auf dem Bild zu sehen sind Skagener Persönlichkeiten wie zum Beispiel Bürgermeister Schwartz und seine Frau Alba, die Schriftstellerin war. Außerdem Künstlerkollegen wie Laurits Tuxen mit seiner Frau (die beiden verewigt Krøyer auf Seiten der Skagener Bürger), Holger und Soffi Drachmann sowie Henny Brodersen, eine gute Freundin Krøyers, die sich als einzige Person des Bildes dem Betrachter zuwendet.

Und dann ist da noch das Paar, etwas abgesondert von den anderen, im Hintergrund des Bildes. Krøyer verewigte hier seine Frau Marie mit ihrem Liebhaber und späteren Ehemann Hugo Alfvén, einem norwegischen Komponisten.

Und so kann man fast jede Person des Bildes der Bevölkerung Skagens zuordnen, selbst die Kinder, die im Vordergrund des Gemäldes zu sehen sind – das Bild erzählt eine Geschichte. Aber nicht nur von den Menschen, auch von deren Traditionen, nämlich dem Sankt Hans Feuer. So wie Krøyer es darstellt, geht es vielleicht nicht mehr ganz zu, aber doch so ähnlich.

Noch heute werden vielerorts am Vorabend des Johannistages Feuer angezündet. Es wird gesungen (die Midsommervise – übrigens ist der Text von Holger Drachmann, der ist auch auf dem Bild), eine Båltale – eine Feuer-Ansprache – gehalten und gefeiert.

Habt einen schönen Sankt Hans Abend!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.