Lille Juleaften – Der schönste Abend der Weihnachtszeit

Lille Juleaften – Der schönste Abend der Weihnachtszeit

Der heutige 23. Dezember ist in Dänemark ein ganz besonderer Tag – es ist nämlich Lille Juleaften, der „kleine Weihnachtsabend„.

Für mich ist der Lille Juleaften der schönste Abend – ach, was sag ich – der schönste Tag der gesamten Weihnachtszeit. Während um mich herum noch große Geschäftigkeit herrscht – es wird geputzt (sogar Fenster! Hallo? Es regnet!), hektisch hin – und hergelaufen und offenbar die Müllansammlungen der letzten Monate entsorgt, bin ich entspannt.

In Supermärkten und Einkaufszentren bilden sich Schlangen, die bis zum Nordpol reichen würden und jedes Jahr frage ich mich, ob ich vielleicht nicht aufgepasst habe und nun nicht weiß, dass es die nächsten Wochen nichts Essbares mehr zu kaufen gibt….?

Lille Juleaften ist ein hervorragender Tag. Einzige Verpflichtung an diesem Tag ist es, sich mal zu entspannen. Der Hektik Adieu zu sagen und sich zu freuen.

 

Danebrog Juletræet
Der Danebrog muss natürlich auch am Baum hängen. An exponierter Stelle!

 

Ist man in der glücklichen Lage, am 23. Dezember nicht arbeiten zu müssen – und in diesem Jahr haben ja viele das Glück – ist dieser Tag zum Beispiel wie geschaffen für das Schmücken des Tannenbaums. Jedenfalls finde ich das. Ich bin kein Freund von Tannenbäumen, die schon Ende November im Wohnzimmer stehen. Und da unser Baum mitten im Raum steht, wäre das auf Dauer auch etwas unpraktisch. Also mache ich irgendeine alte Weihnachts-CD an und krame in der Weihnachtskiste – schön ist, wenn alle dabei helfen, aber auch alleine finde ich das total entspannend.

 

Der Weihnachtsbaum steht bei uns mitten im Raum – das hat auch und vor allem damit zu tun, dass wir um den Baum herumgehen – und auch tanzen. Vor Kurzem las ich, dass dieser dänische Weihnachtsbrauch als „um den Baum herumhopsen“ bezeichnet wurde, was ich etwas befremdlich fand. Mir gefällt es, dass Weihnachten in Dänemark ein fröhliches Fest ist – und zwar ganz im Gegensatz zu den besinnlichen deutschen Weihnachten. Und gehopst bin ich trotzdem noch nie, sollte ich aber vielleicht mal versuchen 🙂

 

Kalenderlys
Levende Lys – Kerzen – unverzichtbar

Der Lille Juleaften ist ein Tag, an dem man sich mit Freunden oder Nachbarn trifft (was sich ja nicht ausschließt.)

Familienangehörige, die Weihnachten hier verbringen werden, treffen idealerweise schon am Lille Juleaften ein. Es ist ein Tag, an dem es keine Erwartungen gibt und keine getakteten Tagespläne ( à la Letzte Einkäufe – Kartoffelsalat und Würstchen – Kirche – Essen – Bescherung). Am Lille Juleaften muss sich niemand ein frisches Hemd anziehen oder die Haare hochtoupieren. Am Lille Juleaften feiert man den Beginn von Weihnachten. Heute wird das probiert, was in den letzten Tagen und Wochen gebacken, gekocht, eingelegt, aufgesetzt oder eingekauft wurde. Deshalb ist es auch wichtig, dass man – geht man am Lille Juleaften zu Freunden oder zum Nachbarn – ein paar Kostproben aus der eigenen Küche oder dem Keller mitzubringen.

 

Julesmåkager
Julesmåkager – neues Keksrezept – ob das wohl gut ankommt?

Die Kekse, die zum ersten Mal gebacken wurden oder die, ohne die es nicht wirklich Weihnachten wird. Das neue Juleøl muss selbstverständlich getestet werden, bevor es an Weihnachten auf den Tisch kommt, genauso wie der Gløgg – mit und ohne Alkohol –  oder Rumtopf. Auch der Wein, den es zu Weihnachten geben wird, sollte verkostet werden – schließlich möchte man ja dann am nächsten Tag nicht dumm dastehen und der Wein schmeckt nicht 🙂

 

GinLachs
Julelaks – dieses Jahr GinLachs

Auch vom Julesild, Karrysild und dem Weihnachtslachs muss gekostet werden – dem, was am Lille Juleaften auf den Tisch kommt, sind keine Grenzen gesetzt.

Julesild
Julesild – Lachs – und Julesalat (Chicoree)

 

Es wird also zusammen gesessen, viel getrunken, geschwatzt, Musik gehört – viel Musik, sehr viel Musik. Und manchmal wird auch noch der Weihnachtsbaum zusammen geschmückt – zum Beispiel, wenn der 23. Dezember ein normaler Wochentag ist, an dem noch viele arbeiten müssen. Manchmal ist er aber schon fertig und steht natürlich mitten im Raum.

Irgendwann – nach all den Kostproben, nach Weihnachtsbier, Glögg, viel gutem Wein und vielleicht sogar einer kleinen Portion Ris à l’amande – nach all den Geschichten von kleineren und größeren Weihnachtskatastrophen  – irgendwann beginnt man, um den Weihnachtsbaum zu tanzen. Allein oder eng umschlungen, sich an den Händen fassend und eiin Weihnachtslied singend, Stehblues oder ausgelassen – ganz nach Laune.

Gløgg
Gløgg

 
Lille Juleaften ist der schönste Abend der gesamten Weihnachtszeit.

Feiert ihn!

Ausgiebig!

 

 

Julehygge
Julehygge

 

 

 

Mit diesem Artikel nehme ich am Adventskalender der Nordnerds teil. Türchen 23! Für die anderen Türchen schaut gerne nach bei den Bloggerkollegen von

1. Mahtava
2. Schweden und so
3. Besser Nord als nie
4. Sanddorn & Seegras
5. Mahtava
6. Fernwehge
7. Nordlandfieber
8. Helden unterwegs
9. Nordstein
10. Utinis Wundertüte
11. Tarjas Blog
12. Wienerbrød
13. Schwedenhappen
14. Franzi in Schweden
15. Kapidaenin
16. Besser Nord als nie
17. Helden unterwegs
18. Törtchen – made in Berlin
19. Einfach Schweden
20. Mahtava
21. Elchkuss
22. Meerblog
sowie
24. Finnweh



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.