Kapidaenins 5 Ankertipps – Vendsyssel die zweite

Kapidaenins 5 Ankertipps – Vendsyssel die zweite

Vendsyssel ist eine der beliebtesten Ferienregionen Dänemarks – kein Wunder! Hier ist kein Ort weiter als 25 km vom Meer entfernt.

Traumhaft, oder?
Heute stelle ich euch weitere 5 Orte vor, die man nicht verpassen sollte.

Auf geht’s!

Løkken

Løkken
Beliebtes Motiv in Løkken – auch für mich

Løkken ist ein richtiger Touristenort geworden, im Sommer ist hier mächtig viel los.

Zahlreiche Klamotten- und Andenkenläden, Eisdielen und Cafés säumen die Straßen durch den Ort. Und auch am Strand ist es bei gutem Wetter sehr lebhaft.

Anziehungspunkt in Løkken ist auf jeden Fall die Mole. Die Fischerboote, die hier an den Strand gezogen – und auch wieder aufs Meer gebracht werden haben einen großen Anteil daran. Nicht umsonst sind sie ein Lieblingsmotiv vieler Urlauber. Und tatsächlich herrscht hier eine ganz besondere Atmosphäre – auch in der Hochsaison! Am Strand sorgen Sonnenanbeter, Beachtenniskünstler, Kiter, Surfer und andere Wasserratten für pures Sommerfeeling.

Wer es etwas ruhiger mag, sollte Løkken auf jeden Fall in der Nebensaison einen Besuch abstatten. Der Trubel ist vorüber, viele Geschäfte sind geschlossen und ab und zu glaubt man, ganz alleine unterwegs zu sein.

Løkken
Blick von der Mole auf das Seezeichen

Lindholm Høje

Nordjyllands Historiske Museum
Das Museum Lindholm Høje (c)Nordjyllands Historiske Museum

In Lindholm Høje nördlich von Aalborg befindet sich Dänemarks größtes Gräberfeld aus der Eisen- und Wikingerzeit.

Es ist besonders gut erhalten, da es über lange Zeit meterhoch von Flugsand verschüttet war. Zu sehen gibt es hier rund 700 Gräber und Schiffssetzungen aus der Zeit von 500 bis 1100.

Ein spannendes Museum berichtet von der Geschichte der Wikinger auf Lindholm und der sehr interessanten Limfjordregion. Ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle – nicht nur bei schlechtem Wetter!

Steinsetzungen auf Lindholm Høje
Steinsetzungen in Lindholm Høje (c) Nordjyllands Historiske Museum

Hirtshals Fyr

Hirtshals Fyr
Erinnert an Hoppers Lighthouse at two lights: Hirtshals Fyr im Gegenlicht

Der Leuchtturm Hirtshals Fyr gilt als Wahrzeichen Hirtshals‘ und ist wirklich sehenswert.

Er liegt etwas südlich der Stadt. 144 Stufen führen zu einer phantastischen Aussicht über die gesamte Region, das Meer – und den Husmoderstrand, den Strand der Hausfrauen.

Außerdem kann man hier auch das etwas unterhalb des Turms gelegene Bunkermuseum erkunden. In der Saison werden Führungen angeboten, ansonsten kann man das Gelände aber völlig frei besichtigen.

Da muss man hin: Hirtshals Fyr

Frederikshavn

Bangsbo
An heißen Tagen bietet der Park von Bangsbo herrliche Schattenplätzchen

Frederikshavn ist vor allem erstmal Industrie- und Hafenstadt. Von hier aus starten Fähren nach Göteborg, Oslo und Læsø.

Außerdem kann man gut einkaufen, die Fußgängerzone der Stadt zählt zu den längsten Shoppingmeilen des Landes.

Und den einzigen Palmenstrand Dänemarks gibt es hier auch – an der Ostküste Vendsyssels.
Aber auch sonst hat Frederikshavn einiges zu bieten.

Im ältesten Teil der Stadt sind Häuser vom Anfang des 19. Jahrhunderts erhalten. Kopfsteinpflaster, Stockrosen und gelbgekalktes Mauerwerk lassen den Fiskerklyngen genannten Stadtteil geradezu idyllisch aus der Zeit fallen.

Aus der Zeit als Frederikshavn noch Fladstrand hieß, stammt der Krudttårn, der dem Held der Stadt, Peter Wessel, als Basis diente und im 17. Jahrhundert auf einer Landzunge, die 100 Meter ins Meer hineinragte, stand.
Sehenswert sind außerdem das Bangsbo Museum, in dem unter anderem ein restauriertes Wikingerschiff zu sehen ist sowie das Bunkermuseum Bangso Fort.

Bangsbo Fort Frederikshavn Aussicht auf Frederikshavn (c) Nordjyllands Kystmuseum
Bangsbo Fort Frederikshavn Aussicht auf Frederikshavn (c) Nordjyllands Kystmuseum

Hjørring

Vendsyssel Historiske Museum Hjørring
Einen Besuch wert: (c) Vendsyssel Historiske Museum Hjørring

Hjørring ist das Zentrum der Region Vendsyssel.

Viele spannende Museen, alte Bauwerke, das Vendsyssel Theater, Kunstwerke sowie zahlreiche Konzerte machen die Stadt zu einem kulturellen Erlebnis. Vor allem das Vendsyssel Historiske Museum ist einen Besuch wert. Hier gibt es Ausstellungen und Veranstaltungen zur Geschichte der Stadt. Darüber hinaus ist das Vendsyssel Kunstmuseum in der alten Kleiderfabrik ein Muss für jeden Kunstfan. Die drei mittelalterlichen Kirchen Hjørrings werden Architektur- und Geschichtsliebhaber interessieren und die vielen Skulpturen und Springbrunnen erfreuen in der Regel alle Besucher der Stadt.

Und shoppen kann man hier natürlich auch. Neben Lebensmitteln und allem, was man für einen Ferienhausurlaub braucht, kann man hier nach Herzenslust die Urlaubskasse leeren.

Es gibt noch viel mehr, sagt Ihr?

Wie Recht Ihr habt. Deshalb geht es hier auch demnächst weiter – mit weiteren 5 Ankertipps für Vendsyssel.

Bis dahin – øhøj! Eure Kapidaenin

Ihr habt die ersten Ankertipps verpasst?



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.