Danske Smørhuller – Insidertipps für Dänemark #43 Bovbjerg Fyr

Danske Smørhuller – Insidertipps für Dänemark #43 Bovbjerg Fyr

Auf meiner Suche nach Danske Smørhuller befrage ich heute Lene Christiansen, Fyrmoster am Bovbjerg Fyr. Den meisten von Euch ist der markante rote Leuchtturm auf der Steilküste bestimmt bekannt, aber wusstet Ihr, dass er von einem Verein mit 160 Freiwillligen gepflegt, gehegt und betrieben wird?

Was mir Lene über Bovbjerg Fyr erzählt hat, könnt Ihr nachlesen.

Ich danke Lene sehr für’s Mitmachen! Wie immer habe ich Ihre Antworten für Euch übersetzt.


Wärst Du so nett, etwas über Bovbjerg Fyr zu erzählen?

Als der letzte Leuchtturmwärter 2003 den Bovbjerg Fyr verließ, stand der Turm zum Verkauf.

In der Region hatte man etwas Sorge, dass der Bovbjerg Fyr privat verkauft und dann für die Öffentlichkeit geschlossen würde. Also setzten sich einige Bewohner der Gegend dafür ein, den Turm übernehmen und als Kulturtreffpunkt nutzen zu dürfen. Damit wollten sie auch sicherstellen, dass der Zugang zum und auf den Turm für die Öffentlichkeit erhalten bleiben würde.

Bovberg Fyr im Abendlicht Foto: Ane Margrethe Bjerre_
Bovberg Fyr im Abendlicht Foto: Ane Margrethe Bjerre

Sie kämpften dafür drei Jahre lang. Viele Gespräche mit der Kommune, Informationsveranstaltungen, und noch mehr Unterschriften für ihr Anliegen wurden gesammelt. 2006 schließlich war auch die Kommune Lemvig von den Plänen überzeugt. Sie kaufte den Bovbjerg Fyr für 1 Million Kronen und verkaufte den Turm im nächsten Jahr für 1 Dänische Krone an die Stiftung, die in der Zwischenzeit gegründet worden war.

Die Stiftung hatte und hat zwei Ziele: Die Gründung bzw. Erhaltung eines Kulturhauses sowie die Bewahrung des Leuchtturms sowie dessen Zugänglichkeit für die Öffentlichkeit.

Linse des Leuchtturms Foto: Ane Margrethe Bjerre
Linse des Leuchtturms Foto: Ane Margrethe Bjerre


Heute arbeiten 160 Freiwillige für die Stiftung. Es gibt eine angestellte Fyrmoster, also eine Leuchtturmwärterin, die sich um die Organisation kümmert und zwei Vollzeitstellen in der Küche.

Freiwillige stellen mit ihrer Arbeit sicher, dass z.B. das Café ganzjährig geöffnet ist. Das Café setzt auf ökologische Waren und so kann man hier in entspannter Atmosphäre beste hausgemachte Speisen genießen.

Es gibt auch einen kleinen Laden, in dem Kunsthandwerk aus der Region, selbstgemachte Marmeladen, Pickles, Sirup, selbstgemachte Postkarten und einiges mehr verkauft werden. Jeden zweiten Monat gibt es eine neue Kunstausstellung – freiwillige Helfer erzählen dann die spannenden Geschichten zu den Kunstwerken, teils in der Ausstellung selbst, teils bei geführten Touren. Auch Gruppenführungen sind nach Anmeldung möglich.

Darüberhinaus gibt es viele unterschiedliche Veranstaltungen – Konzerte, Theateraufführungen, gemeinsame Essen, Büchertauschtage, Abseilen am Turm, Diskussionsrunden und Debatten, Märkte und vieles mehr



Was sollte man bei einem Besuch des Leuchtturms keinesfalls versäumen? Gibt es 2019 spezielle Veranstaltungen ?


Auf jeden Fall sollte man den Turm hinaufsteigen und die phantastische Aussicht über die großartige Landschaft, die von der Eiszeit geformt wurde, und nicht zu vergessen die Nordsee genießen.

Küste am Bovbjerg Fyr Foto: Ane Margrethe Bjerre

Außerdem empfehle ich, dem kleinen Verkaufsraum im Laden einen Besuch abzustatten – unter anderem kann man hier Kleinigkeiten aus der Hornwarenfabrik in Bøvlingebjerg und kleine Modelle des Bovbjerg Fyrs aus der Werkstatt eines ansässigen Keramikers kaufen.

Veranstaltungen gibt es in diesem Jahr bei uns eine ganze Menge.

Vom 06. – 09. Oktober dreht sich bei uns alles um HC Andersen. Vier regionale Künstler werden alle Gebäude in ein echtes Andersen Universum umgestalten.

Ist man sehr wagemutig, kann man sich jeden Mittwoch im Juli sowie im halben August vom Turm abseilen. Ein Ausbilder ist vor Ort, man sollte nur nicht versäumen, sich anzumelden.

Jeden Sonntag gibt es ein üppiges Kuchenbuffet mit selbstgemachten Köstlichkeiten, was ein riesiger Erfolg in unserem nicht gerade großen Café ist.

Kuchenbuffet am Bovbjerg Fyr Foto: Tove Lisby
Kuchenbuffet am Bovbjerg Fyr Foto: Tove Lisby

Direkt hinter dem Leuchtturm lagert der berühmte Vesterhavsost (Nordseekäse) der Thise Meierei. Der Käse, der den Geschmack der salzigen Luft hier direkt an der Nordsee angenommen hat, ist ein großer Exportschlager besonders in Frankreich und in den USA. Und natürlich kann man den Käse in unserem Café auch probieren. Möchte man ein Stück für Zuhause mitnehmen, fährt man am besten zum kleinen Kaufmann in Fjaltring. Hier gibt es eine tolle Auswahl an ökologischen Käsesorten und vielen anderen Produkten.

Vesterhavsost Foto: Tove Lisby
Vesterhavsost Foto: Tove Lisby



Gibt es Empfehlungen für die nahe Umgebung?


Zwischen Ferring und Trans mit dem Bovbjerg Fyr als Mittelpunkt verläuft direkt an der Küste Dänemarks schönst gelegener Fahrradweg. Eine Rad – oder Wandertour auf diesem Weg ist ein echtes Highlight!

Weg entlang der Steilküste - ein Highlight! Foto: Ane Margrethe Bjerre
Weg entlang der Steilküste – ein Highlight! Foto: Ane Margrethe Bjerre


Im ca. 1 km entfernten Ferring liegt das schöne Jens Søndergaard Museum, das sich anhand großer, farbenfroher Gemälde dem Leben und Wirken des Malers widmet. Eingerichtet ist das Museum im ehemaligen Sommerhaus Søndergaards, in dem er zu Lebzeiten während der Sommermonate arbeitete.


Einen Besuch Wert ist sicher auch das Museum für Religiöse Kunst in Lemvig und möchte man etwas über die Geschichte von Lemvig und Umgebung erfahren, ist das Lemvig Museum die richtige Anlaufstelle.


Im Hafen von Thyborøn kann man dann einen Ferientag ausklingen lassen – hier gibt es den besten frischen und leckeren Fisch.

Alle Photos mit Freundlicher Genehmigung von Fond Bovbjerg Fyr

Titelbild: Ane Margrethe Bjerre


Warum Bovbjerg Fyr auch im Winter einen Besuch Wert ist, könnt Ihr hier lesen:




4 thoughts on “Danske Smørhuller – Insidertipps für Dänemark #43 Bovbjerg Fyr”

  • wunderbar geschrieben!!! faczieniert mich!!! ich hab schon oft mit dem gedanken gespielt: weiter hoch in dänemark!!!jetzt mach es!! freut mich wie viele menschen sich für den öffentlichen erhalt des turmes eingesetzt haben!!!!!! und das alles so gut klappt!!! mein respekt!!!!!! die landschaft ist einzigartig!!!! kutur und ökologie auch!!!!!!reizt mich!!

    • Liebe Ingride, es lohnt sich auch wirklich! Der Turm dort auf der Steilküste ist wirklich eindrucksvoll – und was die Menschen daraus machen erst recht! Kærlige hilsner

  • wir kommen immer wieder in diese schöne Landschaft und es gibt auch immer wieder Neues zu entdecken. Im Sommer veranstaltet der Verein sehr kreative Feste und man merkt den Menschen an, das es ihnen Spaß macht, sich für ihren Leuchtturm zu engagieren. Ich habe sogar schon für mein Enkelkind einen Pullover mit dem Leuchtturm nach einem Foto gestrickt. Stricken spielt ja auch eine große Rolle am Turm.

    • Liebe Marita! Wie schön! Ja, stricken spielt tatsächlich eine große Rolle. Es gibt bzw. gab dort auch ein Strickmuster für einen Schal nach alt dänischer Art zu kaufen. Das Strickmuster habe ich, den Schal allerdings noch nicht 🙂 Kærlige hilsner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.