Dänemark – Gekommen, um zu bleiben

Werbung. Unbeauftragt. Unbezahlt. Ausvoller Überzeugung.

Tim Uhlemann, Dänemark – gekommen, um zu bleiben
Lau Verlag
ISBN 978-3-95768-214-7

„Junge, was ist los, gehst du noch oder läufst du schon?“

Tim Uhlemann zieht nach drei Jahren Fernbeziehung 2010 nach Hvide Sande und lebt seitdem den Traum vieler Dänemark-Fans mit Auswander – Ambitionen. Dass es aber auch ein waschechter Ruhrpott-Junge im „Schrebergarten Dänemark“, wie die Dänen ihr Land liebevoll im Vergleich zu Nordskandinavien nennen, nicht immer leicht hat, beschreibt Tim sehr humorvoll in seinem neuen Buch „Dänemark – Gekommen, um zu bleiben“.

Tim Uhlemann, Dänemark – Gekommen, um zu bleiben

Er nimmt seine Leser mit auf einen höchst amüsanten Streifzug durch den Ort, den die meisten nur aus dem Urlaub kennen: Hvide Sande. Auf dem Holmsland Klit gelegen, kann es hier mitunter recht einsam sein – vor allem in der Nachsaison, wenn Tim auf dem Weg zur Arbeit so viele Autos begegnen wie ihm in seiner alten Heimat bereits im Parkhaus entgegenkamen.


Sehr genau beobachtet Tim seine neue Heimat, plaudert über die großen und kleinen Macken seiner neuen Freunde und alten Landsleute – auch aus dem Nähkästchen einer Ferienhausvermietung.

Immer mit einem Augenzwinkern, und niemals mit erhobenem Zeigefinger.

Wer so genau hinschaut, muss lieben, was er sieht – auch, wenn er es nicht in rosarote Watte packt. Jeder ist hier mal dran, selbst Freundin Leni und ihre Sammlung an Shampoo-Flaschen werden bedacht.

Trotz einiger kurzer Abstecher in nordische Nachbarländer und einem „dänischen“ Trip nach Mallorca, avanciert das Buch ab und zu fast zur Fachliteratur über Leute & Kultur Westjütlands. Und Dänemarks natürlich. So manch guter Tipp schlummert in Tims Buch und wird jeden aufmerksamen, danophilen Leser erfreuen.

Und niemals vergisst Tim Uhlemann, auch sich selbst aufs Korn zu nehmen. Diese rotweintrinkende „Marionette des dänischen Tourismusverbandes“ kann über sich selbst lachen und tut es auch! Höchst sympathisch!

Abschließend will ich die Frage beantworten, die Tim von seinem neben ihm hergehenden Vater während des ersten Nordsø-Beach-Marathons in Hvide Sande gestellt wird:„Junge, was ist los, gehst du noch oder läufst du schon?“ – ich antworte mal: Er hat nen Lauf! Und damit meine ich natürlich nicht den Marathon.

Mehr erfahren könnt Ihr im Interview, das ich mit Tim geführt habe:

Kaufen könnt Ihr das Buch zum Beispiel bei Amazon:


Related Posts

Upgrade zum downsizing oder warum die Smørhuller manchmal so wichtig sind

Upgrade zum downsizing oder warum die Smørhuller manchmal so wichtig sind

Habt Ihr schon Euren Urlaub geplant? Mir geht es wie fast jedes Jahr – ich bin gestresst. Urlaubsgestresst.

Welches sind Eure Sieben Wunder Dänemarks – Eine Umfrage

Welches sind Eure Sieben Wunder Dänemarks – Eine Umfrage

Eine neue Umfrage steht an! Vielleicht haben einige von Euch im letzten Jahr meine kleine Reihe zu den Sieben Wundern Nordjütlands gelesen. In Anlehnung an die Sieben Weltwunder hat die Zeitung NORDJYSKE im Jahre 2007 die Sieben Wunder Nordjütlands präsentiert. Dabei handelt es sich um […]



1 thought on “Dänemark – Gekommen, um zu bleiben”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.