Dänemark feiert Sankt Hans

Dänemark feiert Sankt Hans


Sankt Hans oder auch Sankthans ist das dänische Mittsommerfest und wird am 23. Juni gefeiert. Es ist ein Höhepunkt des Sommers.

Sankt Hans Bål am Strand in Lønstrup


Als Relikt aus heidnischen Zeiten, als der längste Tag des Jahres – sommersolhverv – gefeiert wurde, war die Zeit um den 21. Juni schon lange mit besonderen Ritualen, Mythen und allerlei Volksglauben verknüpft. Christliche Missionare deuteten diese zu ihren Zwecken um und verknüpften sie mit christlichen Inhalten, indem sie diese Zeit mit Johannes dem Täufer, dessen dänischer Name Sankt Hans ist, in Verbindung brachten. Die Geburt Johannes des Täufers fiel laut Bibel auf den 24. Juni, der heute auch als Johannistag, Johanni oder Sankt Hans Dag in Dänemark bekannt ist.
Vermutlich aus jüdischer Tradition stammend, werden Feste im Norden vor dem eigentlichen Feiertag abgehalten – das kennt man zum Beispiel auch in Deutschland – man denke an Heiligabend. In Dänemark gibt es diese Tradition ebenfalls – Juleaften, Nytårsaften und eben auch Sankt Hans aften vor dem eigentlichen Sankt Hans dag. Gefeiert wird also am 23. Juni – und das sollten alle Dänemarkliebhaber unbedingt mal mitgefeiert haben!

Feuer vertreiben böse Kräfte

Ähnlich den Rauhnächten wurde auch der Mittsommernacht Magisches nachgesagt. Heilige Quellen wurden aufgesucht und besondere Kräuter gesammelt. Besondere Bäume wurden mit Blumenkränzen geschmückt. Böse Kräfte sollten durch die allerorts entzündeten Sankt Hans Feuer vertrieben werden. Um 1900 herum tauchte in Dänemark die Strohhexe in den Sankt Hans Feuern auf, vermutlich eine Sitte, die aus Deutschland nach Dänemark gekommen war.

Skagens Museum
Skagens Museum, Skt Hansblus ved Skagen strand

Wie ein Sankt Hans Feuer um 1900 ausgesehen hat, hat der Maler Peder Severin Krøyer in seinem Gemälde Skt Hansblus ved Skagen Strand, einem der Hauptwerke der Künstlerkolonie Skagens, festgehalten. Vierzehn Jahre hat er daran – mit Unterbrechungen – gearbeitet und zeigt uns einen Querschnitt durch die Bevölkerung Skagens, die um das Feuer versammelt ist.

Noch heute werden vielerorts am Sankt Hans aften Feuer angezündet. Es wird die Midsommervise – übrigens ist der Text von Holger Drachmann, der ist auch auf dem Bild- gesungen, eine Båltale – eine Feuer-Ansprache – gehalten und gefeiert.


Mit Sankt Hans verknüpfen sich außerdem etliche Bauernregeln – auf Dänisch heißen sie vejrvarsler .

Regner det sankthansaften, da skal det regne seks uger derefter
„Regnet es am Sankthansaften, wird weitere sechs Wochen regnen“

In vielen nordischen Ländern wird Mittsommer auch am 23. bzw. 24. Juni gefeiert ( Mittsommertag am 24., den Abend zuvor Mittsommerabend wie in Norwegen, Estland, Lettland, Litauen) – in manchen, wie zum Beispiel in Schweden, wird es seit 1953 etwas pragmatischer gehandhabt: Mittsommer ist der Samstag zwischen dem 20. und 26. Juni und am Freitagabend zuvor ist Midsommerafton. Eine ähnliche Regelung gilt für Finnland.

Sankt Hans Bål Lønstrup


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.