Bild des Monats – Ageposten

Bild des Monats – Ageposten

Carl Locher: Ageposten. 1885 Foto: Skagens Kunstmuseer

 

Nachdem die letzten vorgestellten Bilder dieser Reihe sehr bekannte Werke waren, habe ich diesen Monat ein vielleicht weniger bekanntes Gemälde als Bild des Monats ausgewählt.

Ageposten – so nannte man die Postkutsche – von Carl Locher.

Das Bild entstand 1885 und zeigt eine Postkutsche am Sønderstrand auf dem Weg von Frederikshavn nach Skagen. Die Kutsche kommt entlang der Wasserkante aus der Ferne auf den Betrachter zu. Rechts im Vordergrund ist eine große Sanddüne zu sehen. Im Hintergrund – hinter der Kutsche – kann man eine sanfte Biegung des Weges entlang des Wassers erkennen.

 

Beschwerliche Reise nach Skagen

Bis 1890, dem Jahr, in dem Skagen eine Eisenbahnanbindung bekam,  war eine Reise nach Skagen ein beschwerliches Unterfangen. Es gab weder Straßen, Wege noch eine Eisenbahnverbindung in die Stadt an der Spitze Dänemarks. Man konnte am Strand entlang mit der Ageposten, einer eigenen Pferdekutsche oder auf dem Seeweg nach Skagen gelangen. Die meisten Künstler, die Skagen in den 1870 er und 1880 er Jahren besuchten, erreichten die nördlichste Stadt des Landes mit der Postkutsche. Die knapp 40 km lange Reise von Frederikshavn nach Skagen dauerte fast einen Tag, in Aalbæk wurde ein kurzer Stopp eingelegt.  

Schon 1859 legte Hans Christian Andersen diese Strecke mit der Postkutsche zurück – laut seiner Beschreibung eine ganz schreckliche und sehr strapaziöse Reise. Und so kam er auch, glaubt man den Berichten aus der Zeit, ziemlich schlecht gelaunt in Brøndums Hotel in Skagen an.

 

Carl Locher kam 1872 erstmals nach Skagen – ebenfalls mit der Postkutsche. Locher, der bekannt ist für seine maritimen Bilder, machte sich auf Empfehlung seines damaligen Lehrers Holger Drachmann auf den Weg in den Norden. Er war einer der ersten Maler der Künstlerkolonie in Skagen. Nach Aufenthalten in Paris und Begeisterung für den Impressionismus gilt Carl Locher als einer der Erneuerer der dänischen Marinemalerei. Meisterhaft fängt er die Stimmungen des Meeres auf seinen Bildern ein – aber auch, und nicht weniger meisterlich, die Landschaft, die die Künstler auf ihrem Weg nach Skagen durchreisten. Locher schuf zahlreiche Bilder und vor allem Radierungen.

 

In diesem Zusammenhang habe ich noch ein schönes Zitat gefunden – und zwar von Holger Drachmann, der  Carl Locher zur ersten Reise nach Skagen animiert hatte „„…i Tankerne eller med Ageposten, vender man stadig tilbage til Skagen“ , was soviel heißt wie *in Gedanken oder mit der Postkutsche kommt man immer zurück nach Skagen*

 

Photo mit freundlicher Genehmigung von Skagens Kunstmuseer

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.