Wer oder was ist eigentlich…Tørrede Dabs

Tørrede Dabs sind der kulinarische Frühjahrsklassiker in Westjütland, genauer gesagt auf dem Holmsland Klit. Ganz genau in Hvide Sande, wo der Himmelfahrtstag zum Tørrede Dabs Tag wird und Einheimische wie auch ein paar wagemutige Touristen sich diese Spezialität nicht entgehen lassen.

Tørrede Dabs sind getrocknete Klieschen, eine Plattfischart, die vor allem in der südlichen Nordsee heimisch ist. Klieschen wurden hier vermutlich schon seit dem Zeitalter der Wikinger gefangen und, um sie für den Winter, wenn die See stürmisch war und so nicht gefischt werden konnte, haltbar zu machen, getrocknet. Die getrockneten Fische waren vor allem Eiweißlieferant und wurden häufig gekocht gegessen.

Zu dieser Zeit ein vertrauter Anblick: Tørrede Dabs


Heute lebt diese alte Tradition wieder auf. Die Klieschen werden gesalzen und getrocknet, und zwar am liebsten in der salzigen Nordseeluft. Ist man im Frühjahr in Hvide Sande wird man des Öfteren Fische auf Wäscheleinen in den Gärten entdecken können.

Am Himmelfahrtstag kann man tørrede dabs in Hvide Sande probieren – auf dem Marktplatz werden in diesem Jahr zwischen 11 und 14 Uhr gratis Kostproben verteilt (solange der Vorrat reicht) – Live Musik und Bier gibt es natürlich auch. Bier aber nicht gratis 🙂

Schon probiert?

Photos mit freundlicher Genehmigung von Ringkøbing Fjord Turisme


Related Posts

Upgrade zum downsizing oder warum die Smørhuller manchmal so wichtig sind

Upgrade zum downsizing oder warum die Smørhuller manchmal so wichtig sind

Habt Ihr schon Euren Urlaub geplant? Mir geht es wie fast jedes Jahr – ich bin gestresst. Urlaubsgestresst.

Welches sind Eure Sieben Wunder Dänemarks – Eine Umfrage

Welches sind Eure Sieben Wunder Dänemarks – Eine Umfrage

Eine neue Umfrage steht an! Vielleicht haben einige von Euch im letzten Jahr meine kleine Reihe zu den Sieben Wundern Nordjütlands gelesen. In Anlehnung an die Sieben Weltwunder hat die Zeitung NORDJYSKE im Jahre 2007 die Sieben Wunder Nordjütlands präsentiert. Dabei handelt es sich um […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.