Wer oder Was ist eigentlich….Holger Danske

Holger Danske in den Kasematten von Schloss Kronborg

Eine Legende berichtet, dass sich – wird Dänemark bedroht – die Figur Holger Danskes in den Kasematten von Schloss Kronborg in einen Menschen verwandelt und Holger sich erhebt, um das Land zu verteidigen.

Ursprünglich stammt diese Legende jedoch nicht aus Dänemark.

Die Legende von Holger Danske

Holger Danske findet erstmals im altfranzösichen Rolandslied, das aus der Mitte des 12. Jahrhunderts stammt, Erwähnung. Hier ist er einer der Krieger Karls des Großen.

Später ist ihm sogar ein ganzes Heldenlied gewidmet La Chevalerie d’Ogier de Danemarche: Holger (hier Ogier genannt) ist Titelheld und Sohn des dänischen Königs Gudfred.

In der nordischen Literatur taucht Holger erstmal in der Karlamagnussaga unter dem Namen Oddgeir danski auf. Die Karlamagnussaga erzählt Abenteuer um Karl den Großen und das Schicksal von dessen zwölf Gefährten. Älteste Textfragmente stammen aus dem 13. Jahrhundert.

Zudem gibt zahlreiche sogenannte Wandersagen, die sich um Holger drehen. Eine bekannte Volkssage erzählt, dass Holger die Ermordung seines (Halb)bruders durch einen Sohn von Karl dem Großen rächt: er erschlägt Karl den Jüngeren und schließt nach sieben Jahren Frieden mit Karl dem Großen, mit dem er gemeinsam gegen die Sarazenen zieht.

Die Nachdichtung König Holger Danskes Chronik stammt von 1534. Der Verfasser Christiern Pedersen stammte aus Helsingør, weshalb die Geschichte um Holger fortan mit Schloss Kronborg verknüpft wird. Auch HC Andersen widmet sich 1845 dem Helden mit dem Märchen Holger Danske.

Holger Danske in der Kunst

In der Kirche von Skævinge gibt es eine Kalkmalerei aus dem 16. Jahrhundert, auf der Holger zu sehen ist.

1907 bestellte das Hotel Marielyst in Helsingør eine Bronzestatue von Holger Danske. Als Grundlage für die Gussform zur Statue fertigte der Bildhauer Hans Pedersen-Dan eine Gipsfigur an, die in den Kasematten von Schloss Kronborg aufbewahrt und die fast berühmter als die eigentliche Bronzestatue wurde. Da die Gipsfigur durch Feuchtigkeit geschädigt war, wurde sie 1985 durch eine Betonstatue ersetzt.

Eine Heldenfigur, die darauf wartet, wieder hervorzutreten, sobald das eigene Land bedroht ist, kann als gemeinsames europäisches Sagengut betrachtet werden, das in Dichtung, Märchen und Romanen weitergegeben wird. So wartet zum Beispiel auch Barbarossa oder auch Der weiße Prinz in Polen darauf, wieder in Vorschein zu treten.

 

Christiern Pedersen war Humanist und Schriftsteller, der von 1480 -1554 lebte. Er legte mit seinem Werk den Grundstein für die dänische Schriftsprache.

 

CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=138274CC BY-SA 3.0 by Malene Thyssen



3 thoughts on “Wer oder Was ist eigentlich….Holger Danske”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.