Lønstrup Strand

Zugang zum Strand auf Höhe des kleinen Hafenplatzes sowie etwas südlich davon. Je nach Saison gibt es Treppen an der Steilküste. Auf Höhe des Ortes Lønstrup sind Strand und Steilküste durch Buhnen befestigt. Die Steilküste ist bewachsen und es gibt keine größeren Abbrüche mehr. Gleichzeitig wird aber der Strand schmaler, da die Ausbuchtungen zwischen den Buhnen immer größer werden.

Der Strand wird hier regelmäßig „angefüttert“, also Material, das vom Meer nach Norden transportiert und dort abgelagert wurde, wird wieder zurückgebracht.

Vorsicht beim Baden zwischen den Buhnen!

Weiter Richtung Süden keine Befestigung mehr und eine sich ständig verändernde Steilküste. Ab Hafen in nördlicher Richtung beginnt der Badestrand erst wieder ab Ferienhausgebiet Harerenden, vorher Befestigungsmaßnahmen.

KAPIDAENINS TIPPS

  • Einer der wenigen autofreien Strände an der Westküste
  • Hier kann man die schönsten Sonnenuntergänge bewundern, finde ich
  • KAPIDAENINS HIGHLIGHT
    Ein Spaziergang entlang der Steilküste ist nicht nur für Geologen spannend! Bei Windstille ist oft ein Durchkommen bis Nr. Lyngby möglich

Related Posts

Upgrade zum downsizing oder warum die Smørhuller manchmal so wichtig sind

Upgrade zum downsizing oder warum die Smørhuller manchmal so wichtig sind

Habt Ihr schon Euren Urlaub geplant? Mir geht es wie fast jedes Jahr – ich bin gestresst. Urlaubsgestresst.

Welches sind Eure Sieben Wunder Dänemarks – Eine Umfrage

Welches sind Eure Sieben Wunder Dänemarks – Eine Umfrage

Eine neue Umfrage steht an! Vielleicht haben einige von Euch im letzten Jahr meine kleine Reihe zu den Sieben Wundern Nordjütlands gelesen. In Anlehnung an die Sieben Weltwunder hat die Zeitung NORDJYSKE im Jahre 2007 die Sieben Wunder Nordjütlands präsentiert. Dabei handelt es sich um […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.