Kapidaenin spørger….den DORFWORKER

Kapidaenin spørger….den DORFWORKER

In meiner Reihe Kapidaenin spørger… möchte ich Euch heute Steffen vorstellen.

Einigen ist er bestimmt bekannt als DORFWORKER – unter diesem Namen betreibt er einen sehr erfolgreichen Blog und tollen Instagram Account.
Steffen arbeitet seit 12 Jahren in Dänemark und pendelt täglich nach Rødby – und genau darüber scheibt er. Über seine Erfahrungen in Dänemark sowohl bei der Arbeit als auch in den Urlauben, die die gesamte Familie im Nachbarland verbringt. Er schreibt über das Familienleben mit fünf Kindern und das Fotografieren, das er nebenbei gesagt, richtig gut kann. Wenn alle Netflixserien angesehen sind, verbringt Steffen seine Zeit mit der Erstellung von Webseiten.

Ich freue mich sehr, dass er dabei ist!

Auf geht’s mit KAPIDAENIN spørger…

Welches ist Dein Lieblingsland im Norden und warum?

Ganz klar: Dänemark. Zum einen weil ich dort seit 12 Jahren arbeite, zum anderen weil man beim Grenzübertritt eine komplett andere Welt betritt. Die Menschen sind sehr viel entspannter als in Deutschland. Nicht umsonst kommt von hier der Begriff „Hygge“. Und dann natürlich die Landschaft! Unendlich abwechslungsreich, es gibt immer wieder etwas neues zu entdecken. Seitdem ich im schönsten Land der Welt arbeite, machen wir hier regelmäßig 1-2 Mal im Jahr Familienurlaub. Wir haben uns angewöhnt erst das Ferienhaus zu suchen und dann zu sehen in welcher Region wir landen. Was uns noch auf der Liste fehlt ist Nordjütland, Skagen, Blokhus, Løkken und natürlich Aalborg und Århus. Das heben wir uns auf bis die Zwerge etwas größer sind. 


Kannst Du drei TOP Empfehlungen für Dein Lieblingsland im Norden geben?

  1. Sonnenuntergang am Strand der Nordsee. Die Farben, die sich am Horizont abzeichnen, sind immer wieder anders, besonders im Zusammenspiel mit den Wolken. Außerdem sind die breiten, leeren Strände der Inbegriff für Entspannung und Ruhe. Besonders außerhalb der Ferienzeit.
     
  2. Kopenhagen. Am besten entdeckt man die zauberhafte Stadt mit dem Bus, HopOn-HopOff, und danach mit dem Boot durch die Kanäle. Schlafen kann man direkt mit Blick auf den schwarzen Diamanten (Bibliothek) am Wasser, Hotel CPH Living. Flanieren am Amager Strand, ein Spaziergang durch den Tivoli, mit dem Auto am Wasser entlang Richtung Charlottenlund und Taarbæk. Ein Derby zwischen dem FC Kopenhagen und Brøndby IF im Stadion verfolgen. Sich mit dem Fahrrad auf den unendlichen Fahrradwegen treiben lassen. Kopenhagen ist immer wieder zauberhaft!
  3. Sjælland: Vom Lammefjord zur Sejerø Bucht. Unglaubliche Landschaft. Hier wird es sogar hügelig und wenn man über Sjællands Odde Richtung Fähre fährt, hat man fantastische Überblicke. Im Mai erlebt man die schönsten Sonnenuntergänge am Fjord und wenn sich die Dänen zum Untergang auf dem Steg versammeln ist das die beste Erklärung für den Begriff „Hygge“. (Siehe auch das Bild vom Sonnenuntergang am Fjord. Mein absolut dänischer Moment.)
Sonnenuntergang am Fjord

Welchen Satz sollte man Deiner Meinung nach in der Landessprache seines Urlaubslandes  können?

Hvordan har du det? Wie geht’s dir? So kommt man eigentlich immer ins Gespräch! Allgemein reagieren die Dänen viel freundlicher, wenn sie merken, dass man versucht ihre Sprache zu sprechen.

Welches Reiseziel steht momentan ganz oben auf Deiner Wunschliste?

Im Moment steht als Reisewunsch Oslo und Norwegen ganz oben auf der Liste. Wir können uns aber nicht entscheiden ob wir über den Landweg oder Hirtshals anreisen. Deshalb machen wir im Sommer Urlaub auf der Insel Als und über Weihnachten auf der Insel Samsø und mal schauen, vielleicht können wir dann auch mal Århus abhaken.

Alle Photos mit freundlicher Genehmigung von (c) Steffen Idzikowski



1 thought on “Kapidaenin spørger….den DORFWORKER”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.