Jyllands Fyrtårne – Lodbjerg Fyr

Jyllands Fyrtårne – Lodbjerg Fyr

Der Leuchtturm im Nationalpark Thy

Inmitten des wilden und schönen Nationalparks Thy liegt der 35 Meter hohe Lodbjerg Fyr.

In den zwei Nebengebäuden des Turms lebten drei Familien, das Personal des Leuchtturms: Leuchtturmwärter sowie zwei Assistenten samt Familien. In dieser Abgeschiedenheit, in der der nächste Nachbar weit entfernt war, bildeten sie eine kleine Gemeinschaft. Dass das nicht nur harmonisch war, wird in einer kleinen Ausstellung dokumentiert.

In den 1880er Jahren war diese Gegend noch so gut wie baumlos und es gab keinerlei Schutz vor Wind und Sandflug. An einem windigen Tag ist das heutzutage trotz vieler Bäume kaum vorstellbar.

Lodbjerg Fyr
Veranda eines Nebengebäudes am Lodbjerg Fyr

Der Leuchtturm Lodbjerg Fyr wurde 1883 errichtet, allerdings erst ein Jahr später, im November 1884, erstmals erleuchtet.

Über 133 Stufen gelangt man auf eine Aussichtsplattform, von der aus man eine hervorragende Aussicht über die Dünenlandschaft hat.

Lodbjerg Fyr ist ein sogenanntes Ansteuerungsfeuer und noch heute in Betrieb. Alle 20 Sekunden werden zwei weiße Blinklichter ausgesendet, die 23 Seemeilen weit zu sehen sind.

Die Leuchtfeuerhöhe beträgt 48 Meter. Ursprünglich wurde die Linse von einem Uhrwerk angetrieben, heute funktioniert die Linse elektrisch.

Heute stehen der Turm samt Nebengebäuden unter Denkmalschutz.

Es lohnt sich, dem Lodbjerg Fyr einen Besuch abzustatten, ich finde die Atmosphäre hier wirklich ganz besonders. Und auch ein Spaziergang durch die Dünenlandschaft ist lohnenswert – Vesterhavs-Stimmung at its best!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.