Die beliebtesten dänischen Weihnachtskekse – Jødekager

Die beliebtesten dänischen Weihnachtskekse – Jødekager

 

Woher der Name dieser klassischen, dänischen Weihnachtskekse stammt, ist nicht vollständig geklärt. Sicher ist aber, dass dieses Gebäck aus dem 18. Jahrhundert stammt. Ursprünglich wurden die Jødekager weder mit Zucker noch mit Zimt gebacken, sondern lediglich mit Kardamom.

Wie so häufig, gibt es auch hier jede Menge Rezepte und Variationen – ich habe ein sehr schlichtes Rezept ausgewählt. Einfach ist häufig am besten. Finde ich jedenfalls.

 

Jødekager

 

Für den Teig braucht Ihr

200 g Butter
200 g Zucker
1 Ei
1/2 TL Hirschhornsalz
250 g Mehl

Als Topping braucht Ihr

1 EL Zimt
2 EL Zucker
20 g gehobelte Mandeln
1 Ei

Und so wird’s gemacht

Mit dem Mixer die weiche Butter und den Zucker sehr gut verrühren. Ein Ei dazu geben und zu einer luftigen Masse verarbeiten.

Mehl und Hirschhornsalz vermengen und in die Butter-Ei-Masse geben. Zu einem Teig verarbeiten.

Den Teig in zwei Stücke teilen und zu Teigrollen mit einem Durchmesser von ca. 5 cm formen. Die Rollen jeweils in Haushaltsfolie einwickeln und mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Mit einem scharfen Messer die Teigrollen in dünne Scheiben schneiden und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen.

Zimt, Zucker und gehobelte Mandeln vermischen.

Ei verquirlen. Die Teigscheiben mit dem Ei bepinseln und Zucker-Zimt-Mandelgemisch darauf verteilen.

Abhängig von der Dicke der Scheiben ca. 6 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

 

Jødekager


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.