Danske smørhuller – InsiderTipps für Dänemark #5 Thorsminde

InsiderTipps für Dänemark – Strandungsmuseum Thorsminde

Die Suche nach den Danske Smørhuller führt mich nach Thorsminde zum Strandungsmuseum St George, das nach einem Umbau samt großer Erweiterung im Mai 2017 wieder eröffnet wurde.

Das Museum befasst sich mit den 1811 vor der Küste gestrandeten britischen Linienschiffen St George und Defence, die auf dem Weg von Göteborg in die britische Heimat in einen Orkan gerieten. Über 1300 Männer verloren ihr Leben und noch Wochen nach der Strandung wurden hunderte Leichen an die Küste getrieben. Die Dünen südlich von Thorsminde werden deshalb auch Dødemandsbjerge – „Totemannberge“ genannt.

Ich danke der Museumsdirektorin Helle Sigh für’s Mitmachen bei meiner Suche nach den Danske Smørhullern sehr und habe – wie immer – ihre Antworten für Euch übersetzt.

1. Was ist dein persönliches Highlight im Strandungsmuseum und sollte deiner Meinung nach von keinem Touristen verpasst werden? Was ist dein persönliches Highlight in der Region?

Mein Highlight der Ausstellung ist das enorme Ruder des britischen Linienschiffs St George inklusive der ganzen abenteuerlichen Geschichte des Verlustes des Ruders bei Rødsand 1811 sowie dessen Wiederentdeckung und Bergung im Jahre 2011.

Persönliche Highlights in der Region sind das Freiluftmuseum Hjerl Hede, das sich mit dem ländlichen Leben in Dänemark im 19. Jahrhundert befasst. Außerdem sind die Fischauktionen im Gammel Havn in Thorsminde ein absolutes Muss – man kann sie jeden Samstag von 10-12 erleben.

2. Was sollte man in jedem Fall probieren, wenn man in der Region ist und was vermisst du am meisten, wenn du nicht in Dänemark bist?

Ich empfehle unbedingt das Restaurant im Museum – hier wird echtes Gourmet-Essen zu Spottpreisen serviert – zum Beispiel frischer Fisch. Aber auch andere regionale Lebensmittel werden hier verarbeitet. Zu empfehlen ist auch das ökologische Bier aus der Region.

Wenn ich nicht in Dänemark bin, vermisse ich das Wetter und den Wind an der Nordsee. Und den Duft der Wiesen am Fjord.

3. Wo machst du am liebsten Urlaub? Machst du auch Urlaub in Dänemark? Wenn ja, wo und warum?

Ich mache Urlaub an der Nordsee und am Nissum Fjord – in Thorsminde. Hier gibt es jede Menge Aktivitäten für die ganze Familie. Besonders freuen meine Familie und ich uns darauf, auf dem Campingplatz am Fjord Flöße aus Holz und Schiffe im Museum zu bauen – in Kalenderwoche 30 gibt es die Sommersjov Woche in Thorsminde, daran werden wir auf jeden Fall teilnehmen.

 

 

Kapidaenins Anmerkungen

Das fast 12m hohe Ruder der St George ist im weithin sichtbaren Mittelpunkt des Museums, einem 20m hohen Turm, ausgestellt. Hier hat man auch einen tollen Ausblick über das Meer.

Die St George verlor ihr Ruder bei einem Grundkontakt bei Rødsand, einer großen Sandbank südwestlich von Lolland, und war, als es vor der jütischen Westküste strandete, mit einem Notruder unterwegs.

Auf dieser Sandbank liegt der Nysted Havmøllepark – ein Offshore Windpark – bei dessen Erbauung das Ruder der St George 2003 gefunden wurde.

Sommersjov bedeutet soviel wie Sommerspaß

 

Wenn Ihr nun Lust bekommen habt, dieses spannende Museum einmal zu besuchen – nur zu!


Related Posts

Danske Smørhuller – InsiderTipps für Dänemark #20 Djursland

Danske Smørhuller – InsiderTipps für Dänemark #20 Djursland

InsiderTipps für Djursland Auf meiner Suche nach den Danske Smørhuller befrage ich heute Tine Bondo Hinrichsen, Marketingverantwortliche bei VisitDjursland. Djursland ist die im Osten Jütlands gelegene Halbinsel, die auch als „Nase Jütlands“ bezeichnet wird. Neben phantastischen Naturlandschaften wie dem Nationalpark Mols Bjerge und einigen der […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.