Danske Smørhuller – Insidertipps für Dänemark #51 Den Gamle By

Danske Smørhuller – Insidertipps für Dänemark #51 Den Gamle By

Auf meiner Suche nach den Danske Smørhuller befrage ich heute Thomas Bloch Ravn, Direktor des Museums Den Gamle By in Århus.

Das Freilichtmuseum, das 1914 seine Tore für Besucher öffnete, war weltweit das erste Freilichtmuseum für Stadtkultur und ist heute das meistbesuchte kulturhistorische Museum Dänemarks.

Oftmals wird Den Gamle By als Dänemark in der Nussschale bezeichnet, als typisch dänisch und eben der Ort, an dem Hygge geboren wurde. Und wenn das nicht alleine schon Gründe für einen Besuch sind, wird Thomas Euch noch weitere gute Gründe nennen, Den Gamle By einen Besuch abzustatten.

Thomas ist neben seiner Tätigkeit als Museumsdirektor auch Vorsitzender des Dänischen Zentrums für Stadtgeschichte und war Präsident des Verbandes Europäischer Freilichtmuseen.

Ich danke Thomas sehr, dass er bei meiner Reihe Danske Smørhuller mitmacht und Den Gamle By vorstellt. Seine Antworten habe ich für Euch übersetzt.

Den Gamle By
Hier beginnen die 70er (c) Den Gamle By


Wärst Du so nett, etwas über Den Gamle By zu erzählen? Warum sollte man das Museum auf jeden Fall besuchen?

Ein Besuch im Museum Den Gamle By ist wie eine Zeitreise – und zwar eine dreidimensionale.

Besucher gehen durch historische Straßen und Häuser, Hinterhöfe, Läden und Werkstätten, sie bewegen sich durch die Geschichte – von den frühesten Zeiten, der alten Handelsstadt, durch die Geschäftsstraße 1920er Jahre bis in die 1970 er, die geprägt sind von Wohlfahrtsstaat und Liberalismus.

Den Gamle By ist ein großes Museum, für einen Besuch sollte man mindestens drei Stunden einplanen.

Während eines Aufenthalts in Den Gamle By kann man Läden besuchen, die aussehen und eingerichtet sind wie im Jahre 1864, wie in den 1920er Jahren oder in den 70ern.

2. At the ironmonger 1927_
Beim Eisenwarenhändler anno 1927 (c) Den Gamle By

Für eine Frokostpause empfiehlt sich ein echtes Smørrebrød in Winekes Kælder und Kaffeepause sollte man im Café Bonnichs wie im Jahre 1974 machen. In der Konditorei des Café Bonnichs bekommt man auch alle Spezialitäten – ganz wie damals: Gåsebryst – die Gänsebrust, eine Leckerei aus Sahne, Marzipan und Konfitüre – sowie die bekannten Medaljer – mit Sahne gefüllte Kekse. Die Konditorei lag in den 70ern in Aabenraa.

Den Gamle By ist ein Erlebnis sowohl für Erwachsene als auch für Kinder – und zwar am besten gemeinsam.
Besucher können – und sind dazu aufgefordert – mit den historischen Charakteren, die das Museum lebendig werden lassen, zu kommunizieren und in Kontakt zu treten.

Den Gamle By_
Kommunikation erwünscht: Historische Charaktere beleben das Museum
(c) Den Gamle By

Unsere Gäste können eine Tour mit dem Pferdewagen unternehmen, Vanillekringel beim Bäcker kaufen, Søbekål kennenlernen – eine Art Kohlsuppe , die man in der Küche anno 1864 probieren kann oder herausfinden, dass ein Schnurtelefon, wie man es früher hatte, tatsächlich auch funktioniert.

Den Gamle By
Das funktioniert tatsächlich! Hier kann man von Wohnung zu Wohnung telefonieren
(c) Den Gamle By

Es ist wirklich hyggelig, wie wir hier sagen, lustig und manchmal auch sehr lehrreich.

Den Gamle By ist das älteste Freilichtmuseum für Stadtgeschichte . Aber natürlich gibt es hier auch zahlreiche Ausstellungen, die nicht unter freiem Himmel sind. Zum Beispiel kann man in der Ausstellung Aarhus Fortæller eine Zeitreise unternehmen und die Stadt Aarhus von der Wikingerzeit bis jetzt erleben. Oder man bestaunt die weltweit einzige Sammlung dänischen Schmucks des 20. Jahrhunderts im Smykkeskrinet, dem Schmuckkästchen. Außerdem gibt es noch das Uhrenmuseum, den Silbersaal, das Spielzeug- und das Plakatmuseum.

Den Gamle By
Das Plakatmuseum in Den Gamle By (c) Den Gamle By

Im Museum gibt es darüberhinaus fünf historische Gärten sowie ein Treibhaus, in dem man früher ganz gewöhnliche, aber heute selten gewordene Topfpflanzen kaufen kann.

Den Gamle By ist Dänemarks meist besuchtes Kulturmuseum mit mehr als 500000 Besuchern jährlich und ist an 365 Tagen im Jahr geöffnet.



Was ist Dein persönliches Highlight in Den Gamle By?

Man sollte auf keinen Fall einen Besuch bei der Witwe des Pastors verpassen, die in den ursprünglich in Odense beheimateten Eilschous Boliger vom heute weltberühmten Dichter HC Andersen erzählt, der als Kind hier zu Besuch war. Außerdem sollte ein Besuch im Kollektiv Tårnborg auf dem Plan stehen, wo das Leben von vier jungen Menschen im Jahr 1974 gezeigt wird.

Den Gamle By
Die 70er – Kollektiv Tårnborg – hier kommt einem nicht nur die Tropfkerze in der Flasche des Korbchianti bekannt vor
(c) Den Gamle By


Auch die unterirdische Zeitreise Aarhus Fortæller sollte man sich nicht entgehen lassen. Es ist quasi ein Fahrstuhl in die Zeit der Wikinger. Hier kann man die Geschichte der Stadt Aarhus von der Zeit der Wikinger bis heute in einer spannenden Ausstellung mitverfolgen.

Kronprinsessen og børnene i DGB_
Thomas Bloch Ravn mit hohem Besuch: Die Kronprinzessin und ihre Kinder entdecken Den Gamle By
(c) Den Gamle By



Hast Du Empfehlungen für Familien mit und ohne Kinder?

Für Familien mit Kindern gibt es so viele Dinge, die man zusammen ausprobieren und ansehen kann. Zum Beispiel die vielen kleinen Tiere und Insekten, die in einem ganz gewöhnlichen Haus so leben in der creepy-crawly Ausstellung.
Familien ohne Kinder können sich die Ausstellung über unterschiedliche Wohnstile und -situationen im Laufe der Zeit ansehen – vielleicht können sie ja einige Ideen für sich mit nach Hause nehmen?

Geschichte kann manchmal auch Zukunft sein!

Thorsten overgaard (41)
Auch hier kann man fachsimpeln: Radio und Fernsehgeschäft wie damals
(c) Thorsten Overgaard

Alle Photos mit freundlicher Genehmigung von Den Gamle By



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.