Danske Smørhuller – InsiderTipps für Dänemark #23 Esbjerg

Danske Smørhuller – InsiderTipps für Dänemark #23 Esbjerg

InsiderTipps für Dänemark – Esbjerg

Auf meiner Suche nach den Danske Smørhuller befrage ich heute Marie Warming, Kommunikationsmitarbeiterin bei VisitEsbjerg.

Esbjerg ist mit gut 72000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt Dänemarks und liegt an der südwestlichen Küste Jütlands. Die Stadt verfügt über den wichtigsten Nordseehafen Dänemarks – darüberhinaus ist er der einzige OffShore Hafen des Landes. Viele kennen Esbjerg vielleicht, weil von hier aus die Fähre nach Fanø startet – doch Esbjerg hat noch viel mehr zu bieten.

Ich danke Marie sehr für’s Mitmachen und habe – wie immer – ihre Antworten für Euch übersetzt.

 

1. Wärst Du so nett, etwas über Esbjerg zu erzählen? Warum sollte man Esbjerg auf jeden Fall einen Besuch abstatten? Was empfiehlst Du einem Touristen, der Esbjerg erstmals besucht? Kannst Du drei Dinge benennen?

Die meisten Besucher sind von Esbjerg überrascht!

Dänemarks fünftgrößte Stadt liegt direkt am Nationalpark Wattenmeer . Unmittelbar an die Stadt grenzen eine ganze Reihe einzigartiger Naturerlebnisse. Das Wattenmeer ist auf der UNESCO Weltnaturerbe Liste aufgenommen. In der Nähe von Esbjerg können Sie auf Seehundsafari und Austerntour gehen, die Sort Sol – die Schwarze Sonne – bestaunen und zudem ist die Region ein Mekka für die Beobachtung von Zugvögeln

 

 

In Esbjerg kann man aber auch interessante Kunstwerke entdecken – die Skulptur ”Mennesket ved Havet” (Der Mensch am Meer) sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Er schaut über das Wattenmeer und auf die Schiffe, die in den Hafen von Esbjerg hineinfahren.

Auch das Fischerei – und Seefahrtsmuseum ist einen Besuch wert. Hier kann man viel über die Tiere des Wattenmeeres erfahren. Besonders die Seehundfütterungen, die zweimal täglich stattfinden, sind beliebt – sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen.

Im Hafen von Esbjerg kann man, wenn man Glück hat, die riesigen Plattformen, die zur Ölförderung in der Nordsee eingesetzt werden, aus der Nähe betrachten.

Darüberhinaus findet man eine der längsten Fußgängerzonen Dänemarks in Esbjerg – gerahmt von vielen interessanten Geschäften, Restaurants und Kneipen. Das neue Einkaufscenter BROEN Shopping ist von hier aus ebenfalls gut zu Fuß zu erreichen.

 

 

 

2. Was sollte man in jedem Fall probieren, wenn man in der Stadt (oder der Gegend) zu Besuch ist und was vermisst Du am meisten, wenn du mal nicht in Dänemark bist?

Natürlich sollte man lokale Spezialitäten probieren – Austern, Muscheln oder auch das Wattenmeer-Lamm.

Bin ich nicht in Dänemark, vermisse ich am meisten die Spaziergänge auf dem Deich, entlang des Wattenmeeres. Das flache Land, den weiten Horizont und den Himmel in diesem ganz besonderen Licht – der manchmal gefüllt ist mit Vogelscharen..

 

 

3. Was würdest Du sagen: wann ist die beste Reisezeit für einen Besuch in Esbjerg? Gibt es bestimmte (Jahres)zeiten, die du empfiehlst?

Kulturinteressierte sollten die Esbjerg Festuge (Festwoche) besuchen, die alljährlich im August stattfindet. Konzerte, Kunstausstellungen und weitere Events – da ist für jeden etwas dabei und viele der Verantstaltungen sind sogar gratis!

In diesem Jahr ist Esbjerg zweiter Anlaufhafen des Tall Ship Race. In der Zeit vom 18.-21- Juli werden viele Segler im Hafen von Esbjerg zu bewundern sein.

Esbjerg zu besuchen lohnt sich aber natürlich das ganze Jahr hindurch – vor allem auch im Sommerhalbjahr, wenn man die großartige Natur rund herum genießen kann. Von Mai-Oktober zum Beispiel bietet das Fischerei-und Seefahrtsmuseum Touren mit dem Kutter hinaus aufs Wattenmeer an.

 

 

Alle Photos mit freundlicher Genehmigung von VisitEsbjerg



2 thoughts on “Danske Smørhuller – InsiderTipps für Dänemark #23 Esbjerg”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.