wer oder was ist eigentlich…Remonce

wer oder was ist eigentlich…Remonce

Der ein oder andere von Euch wird sicher schon einmal in einem dänischen Rezept darauf gestoßen sein: Remonce. Was ist das eigentlich? Klingen tut es ja erstmal irgendwie französisch, tatsächlich ist es aber eine dänische Erfindung.

Remonce ist eine Mischung aus Zucker und Fett – fast immer Butter – und wird als Füllung für Kuchen verwendet. Es gibt Remonce in dunkel – da wird dann brauner Zucker und manchmal auch zusätzlich eine Prise Zimt verwendet – und in hell mit weißem Zucker und geriebener Marzinpanmasse. Manchmal enthält die Remonce auch gehobelte Nüsse, Vanille oder Mandelaroma.

Über die Herkunft des Namens herrscht Uneinigkeit. Vermutlich stammt der Name aber von Bäckern, die aus dem österreicherisch-schweizerischen Raum in den Norden kam. Sicher ist aber, dass schon die ursprüngliche Form des Wienerbrød, die nämlich aus Hefeteig und nicht aus Blätterteig bestand, eine süße Füllung enthielt, die aus Zucker und Fett bestand.

Also eine dänische Erfindung! 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.