Sommerglæder – Sommerfreuden

Sommerglæder – Sommerfreuden

Es ist bald wieder Zeit für Hagebutten und deshalb hier nochmal dieses hervorragende dänische Rezept. Das Ganze ist etwas aufwendig, lohnt sich aber. Tatsächlich finde ich es immer sehr mühselig, das Hagebutteninnere von Kernen und Haaren zu befreien.

Alte Rezepte zeichnen sich häufig dadurch aus, dass sie keine exakten Mengenangaben enthalten, sondern die Zutaten mittels Maßeinheiten (hier ist es eine Tasse) sozusagen in Relation gesetzt werden. Dieses Rezept für Hagebuttenmarmelade habe ich ausprobiert und für sehr gut befunden. Meine Marmelade wurde sehr Citrusfrucht-lastig, da ich mich an „groß“ wohl erst herantasten muss. Das Ergebnis schmeckt aber dejlig und passt sowohl auf Toast als auch wunderbar zu Käse jeder Art.

 

 

 

Hybenmarmelade

2 l große Hagebutten
1 große Apfelsine
1 großer, grüner Apfel
Schale und Saft von 2 Zitronen
6 Tassen Wasser
5 Tassen Zucker
½ Teelöffel Butter

6 Gläser ( 250 ml)

1 – Die Hagebutten sehr sorgfältig unter laufendem Wasser reinigen.

2 – Stielansätze entfernen. Hagebutten halbieren und Kerne und Haare sorgfältig herauskratzen (am besten mit einem Teelöffel). Hagebutten danach in kleine Stücke schneiden. Es sollten 4 Tassen Hagebuttenstücke dabei herauskommen.

3- Stiel- und Blütenansatz der Apfelsine abschneiden. Danach die Apfelsine längs in Stücke (in Schiffchen) schneiden. Kerne entfernen und aufbewahren. Die Schiffchen in kleine dreieckige Stücke schneiden.

4- Den Apfel schälen und die Schale aufbewahren. Dann den Apfel mit einer groben Rohkostreibe reiben.
Das Kerngehäuse in kleine Stücke schneiden und aufbewahren.

5- Den geriebenen Apfel, die Apfelsinenstücke und die Hagebutten in einen 8l Topf geben. Die Zitronenschale sowie den Saft und das Wasser hinzugeben.
Das Kerngehäuse des Apfels, die Schale, alle Apfelsinenkerne in ein sauberes Geschirrhandtuch geben und zusammenbinden. Das Handtuchpäckchen mit in den Topf geben.

6- Die Gläser vorbereiten. ( Gläser und Deckel 10 Minuten kochen bzw. so vorbereiten, wie normalerweise beim Marmeladekochen)

7- Fruchtmischung samt Handtuchpäckchen ca. 30 Minuten lang sprudelnd kochen bis die Apfelsinenschale leicht durchgeschnitten werden kann.

 

 

 

Den Topf von der Platte nehmen, das Handtuchpäckchen vorsichtig entfernen und in einer Schale abkühlen lassen.
Sobald das Handtuchpäckchen kalt genug ist, das Päckchen vorsichtig ausdrücken und das herauslaufende Pektin zur Fruchtmischung geben.

8- Zucker abmessen und zur Hagebuttenmischung geben. Die Mischung erwärmen und mit einem Löffel rühren bis der Zucker geschmolzen ist.
Butter hinzugeben.
Die Mischung ohne Deckel schnell zum Kochen bringen und danach die Hitze auf moderate Höhe herunterregeln.

Eine Untertasse ins Gefrierfach stellen.

Nach ca. 25 Minuten anfangen, Gelierproben auf dem gefrosteten Teller nehmen.
30 Sekunden warten und mit dem Finger durch die Marmelade streichen, um zu testen, welche Konsistenz die Marmelade in abgekühltem Zustand haben wird.
Möchte man die Marmelade etwas fester, noch eine Minuten weiter kochen lassen. Achtung: Nicht überkochen lassen! Nicht karamellisieren!

9- Die Marmelade in die gereinigten, warmen Gläser füllen.
Platz zum oberen Rand lassen! Verschließen. Das Glas kurz auf den Kopf stellen.

 

Sommer im Glas


2 thoughts on “Sommerglæder – Sommerfreuden”

  • Kompliment, an die traue ich mich nicht so wirklich ran. Ob ich es vielleicht doch versuchen sollte? Dein Rezept ist gut erklärt und die Kartoffelrosen stehen jetzt gerade so herrlich einladend in der Landschaft…<3
    God weekend og velbekomme!

    • 🙂 Es ist eigentlich sehr einfach – ich mag solche alten Rezepte immer gerne zumindest mal ausprobieren…Man braucht halt Zeit!:-) Und lohnen tut sich der Aufwand allemal, ich finde es sehr lecker ! Liebe Grüße <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.