Skærtorsdag

Der Donnerstag der Stillen Woche wird Skærtorsdag genannt. Laut der Bibel war es der Tag des letzten Abendmahles und der Fußwaschung. Skær bedeutet „Reinigung“ und kommt auch in dem Begriff skærsildenskær – Reinigung, (en) ild – (ein) Feuer), deutsch: Fegefeuer – vor.

Der Skærtorsdag ist in Dänemark ein Feiertag – wie zum Beispiel auch in Norwegen und Island (nicht ganz unwichtig für alle Urlauber!).

In einigen Landesteilen war es üblich, am Skærtorsdag Kohlsuppe zu essen – und zwar sieben bzw. neun unterschiedliche Sorten Kohl.

So viele Kohlsorten hatte man aber nicht immer zur Verfügung (kenne ich überhaupt so viele?) und deshalb wurde auch auf Brennesselblätter oder Grashalme (!) zurückgegriffen. 

Kohlsuppe wirkt auf uns heute vielleicht etwas nüchtern, ist aber sehr nahrhaft und sieben bzw. neun verschiedene Sorten aufzutischen,  galt als etwas ganz Besonderes.

 

Sieben bzw. neun verschiedene Kohlsorten waren es, da diesen beiden Zahlen ganz besondere Symbolik zukommt.

 

Natürlich weiß ich, dass das Bild keinen Kohl zeigt – aber was esst Ihr denn so an diesem Gründonnerstag?

 


Related Posts

Den stille uge

Den stille uge

God påske heißt Frohe Ostern – ganz soweit ist es ja noch nicht und so ist noch genug Zeit, von ein paar dänischen Traditionen und Gebräuchen zu Ostern zu berichten. Am heutigen Palmsonntag startet die sogenannte stille uge oder auch dimmeluge. Es ist die letzte […]

Påskehare og Påskeliljer

Påskehare og Påskeliljer

Påskeharen – der Osterhase – kam aus Deutschland nach Dänemark. Bis in die 1920er Jahre hinein war der Osterhase praktisch nur in Sønderjylland sowie auf Langeland und einigen umliegenden Inseln zu sehen – damals allerdings fast immer dekorativ, zum Beispiel auf den Pappschachteln für die […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.