Påskesøndag

Påskesøndag startet am besten mit einem reichhaltigen Frühstück mit Familie und/oder Freunden.

Dazu gehört natürlich der Osterzopf, Marmeladen, Hering und Lachs, Salate, vielleicht ein kalter Hackbraten – was aber keinesfalls fehlen darf, sind Soleier – solæg.

Die „richtigen“ Soleier, die mehrere Tage in Salzlake eingelegt wurden, kenne ich nur noch aus der Kindheit – heute werden auch die hartgekochten, bunten Eier bei uns als Soleier bezeichnet und so gegessen: Die Eier pellen, halbieren und das Eigelb herausnehmen. Dann wird das Ei gefüllt mit Essig, Öl, Salz, Pfeffer und Senf, Eigelb wieder locker drauflegen und ab in den Mund. Ein Festmahl! Jedes Jahr wieder!

 

 

Soleier – in Vorbereitung – zu den hartgekochten Eiern, Zwiebeln und Dill kommt ein eingekochter, abgekühlter Sud aus Wasser, Essig, Salz, Zucker, Pfeffer, Piment, Wacholderbeere und Senfsaat

 

Version für Nachkatzen: Schokonest mit Quark und Aprikose

 

 

Und nun wünsche ich Euch god påske!


Related Posts

Hindbærsnitte

Hindbærsnitte

In jeder Bageri  – einer dänischen Bäckerei – zu haben: die Hindbærsnitte: Mürbeteig, Himbeergelee, Zuckerguss und bunte Perlen. Ein Traum zum starken, schwarzen Kaffee.

Sommerglæder – Sommerfreuden

Sommerglæder – Sommerfreuden

Es ist bald wieder Zeit für Hagebutten und deshalb hier nochmal dieses hervorragende dänische Rezept. Das Ganze ist etwas aufwendig, lohnt sich aber. Tatsächlich finde ich es immer sehr mühselig, das Hagebutteninnere von Kernen und Haaren zu befreien. Alte Rezepte zeichnen sich häufig dadurch aus, […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.