Kapidaenins Flaskepost Marts

Kapidaenins Flaskepost Marts

Neulich wurde ich gefragt, welche Jahreszeit mir eigentlich am besten gefalle – und ich konnte nicht darauf antworten. Tatsächlich bin ich wohl einer dieser Langweiler, der in jeder Jahreszeit die guten Seiten sieht.

Was war das für ein März! Im Garten blühen die ersten Blumen und die Zierkirsche färbt alles in ein helles Rosa. Am Strand ist die Eisdiele eröffnet und am Wochenende bevölkern die ersten Touristen die Strandpromenade. Aber abends, da wird es noch kalt und – wie schön! – dick eingepackt konnte man den ein oder anderen Abend den sternklaren Himmel bewundern (und sein Wissen über Sternbilder mal wieder auffrischen!)

Was bei Kapidaenin so los war, könnt Ihr quasi im Schnelldurchlauf hier noch einmal nachlesen!

In meiner Reihe Kapidaenin spørger befragte ich im März Reisebuchautor und Dänemarkexperte Hans Klüche – was für eine Ehre! Wer das Interview bisher noch nicht gelesen hat, sollte das dringend nachholen, Hans verrät seine besten Tipps für das Land, das er kennt wie seine Westentasche.

Ein weiteres super Interview in der Reihe durfte ich mit Tarja Prüss machen. Tarja ist Autorin und Finnland-Expertin und sie hat mich zu einer baldigen Reise in mein zweitliebstes Nordland inspiriert. <3

Im März habe ich Euch zwei weitere dänische Nationalparks vorgestellt. Wirklich zwei sehr spannende Regionen und ich hoffe, der ein oder andere von Euch hat Lust bekommen, den Nationalparks mal einen besuch abzustatten.

Kapidaenins 5 Ankertipps drehten sich im März um Kopenhagen – klar, dass man für diese großartige Stadt nicht mit fünf Tipps auskommt. Macht Euch also auf mehr Tipps für Dänemarks Hauptstadt gefasst!

Selbstverständlich gab es auch im März Danske Smørhuller!

Eines davon war der Bovbjerg Fyr, der rote Leuchtturm an Jütlands Westküste, den – wie ich erfahren konnte – viele von Euch kennen.

Und auch das Bangsbo Fort, das zum Nordjyllands Kystmuseum gehört, ist vielen von Euch bekannt. Einige von Euch schrieben mir, dass auch sie die Aussicht über Frederikshavn und die Ostsee genießen und diesen Platz jedes Mal, wenn sie in der Gegend sind, aufsuchen. Das ist sehr schön, ich freue mich immer sehr darüber, von Euch zu lesen!

Last but not least war da noch das Kunstmuseum TRAPHOLT in Kolding, das ich im Rahmen der Danske Smørhuller vorstellte – Ihr solltet es unbedingt besuchen, es ist klasse!

Um die Frage, wie man es als Feriengast mit dem Dannebrog im Ferienhaus hält, ging es im März in OSS – Kapidaenin spørger

Wer oder was sind eigentlich die Gesta Danorum fragte ich im März – und habe es hoffentlich auch beantworten können

Der Sprachmittwoch kam diesen Monat etwas kurz, aber ich gelobe Besserung! Immerhin gab es einen Podcast mit dem Thema Aussprache.

Die Schilder an Dänemarks Straßen befassten sich mit Geschwindigkeit

Und ein Lieblingsplatz im März ist der Hafen von Mariager – kennt Ihr den? Und den Titan-Kran?

Eine Premiere gab es auch im März: Erstmals habe ich eine kleine Rezension geschrieben – unbeauftragt, unbezahlt und aus voller Überzeugung. Es geht um das neue Reisehandbuch Dänemark.

Ganz besonders gefreut hat mich im März, dass ich wieder bei NORDIS auf skandinavien.de dabei sein durfte!

Meine Artikel findet Ihr hier :

https://skandinavien.de/author/kapidaenin/

Last but not least – meine März- Bilder auf Instagram mit den meisten Likes. Vielen Dank dafür!

oben von links nach rechts: Lille Vildmose, Lønstrup Klint, AROS
Mitte von links nach rechts: Christianshavn, Sonnenuntergang, Lønstrup Strand
unten von links nach rechts: Lønstrup, Mariager, Lyngvig Fyr

Das war’s mit dem März – freut Ihr Euch auch schon auf den April?

Lasst es Euch gutgehen und øhøj! – Eure Kapidaenin



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.