Kapidaenins 5 Ankertipps – Vestjylland

Kapidaenins 5 Ankertipps – Vestjylland

ANKERTIPPS VESTJYLLAND

 

Zwischen Nissum Fjord und Limfjord erstreckt sich an der jütischen Westküste die Region Vestjylland. Geprägt von Limfjord mit lieblichen Buchten und schroffer Nordseeküste, ist Vestjylland ein echtes Highlight.

Hier gibt es jede Menge Ankerplätze zu entdecken – es folgen meine fünf ersten Ankertipps für diese tolle Region.

Auf geht’s!

 

Lemvig

 

Lemvigsbanen

 

Lemvig am südlichen Ufer des Limfjords ist ein absolutes Muss in der Region. Hier kann man hervorragend einkaufen – eine kleine, feine Fußgängerzone bietet eine Vielzahl an Fachgeschäften. Sehr empfehlenswert!

Aber auch kulturell hat die Kleinstadt einiges zu bieten – diverse Museen, darunter das Stadtmuseum, das unter anderem Zeichnungen des Cartoonisten Henning Gantriis zeigt. Gantriis nahm in seiner Serie Livets Gang i Lidenlund, die in der landesweiten Tageszeitung Politikken erschien, das dänische Kleinstadtmilieu aufs Korn. Anregungen für seine sehr erfolgreiche Comicserie fand der gebürtige Lemviger in seiner Heimatstadt.

Auch der Planetstien sollte nicht ausgelassen werden – entlang des Limfjords, mit Ausgangspunkt in Lemvig, gibt es einen Wanderweg, an dessen Verlauf die Planeten maßstabsgetreu zu finden sind.

Last but not least: Hafen und Kirche. Für mich immer ein Anziehungspunkte, auch in Lemvig.

 

 

Lemvig Kirke

 

 

Bovbjerg Fyr

 

Bovbjerg Fyr
Leuchtturm, vorne Gedenkstein

 

Bovbjerg Fyr ist trotz seiner relativ geringen Höhe von weithin sichtbar, denn er thront auf der Steilküste über der Nordsee.

Und – das darf man auch nicht außer Acht lassen – er ist komplett rot, was nicht unbedingt üblich ist an der jütischen Westküste.

Der Turm wird nach Restaurierung von einem Verein in Schuss gehalten – Freiwillige betreiben ein sehr gemütliches Café – besonders der Garten mit seinen schattigen Plätzen ist im Sommer ein Traum! – außerdem gibt es viel beachtete Kunstausstellungen sowie Kulturveranstaltungen. Must-See!

 

 

Bovbjerg Fyr
Bovbjerg Fyr

 

 

Langerhuse / Flyholm

 

Flyholm 1
Flyholm 

 

Nur ein kurzer Ankerplatz, aber in meinen Augen ein absolut lohnenswerter, ist das kleine, aber sehr feine Museum in Langerhuse, die Flyholm Redningsstation.

In einem ehemaligen Rettungshaus untergebracht, berichtet es von der Seenotrettung an der jütischen Westküste in alten Zeiten.

Zu sehen ist ein Rettungsboot sowie einiges an alten Gerätschaften. Außerdem gibt es einige Abbildungen von schwarz-weiß-Photographien , die eine der bekanntesten Strandungen der Region – der Strandung der russischen Fregatte Aleksander Nevskij – dokumentieren.

 

 

Flyholm Redningsbåd
Flyholm Redningsbåd

 

 

Thyborøn

 

Sneglehuset
Sneglehuset

 

 

An Thyborøn kommt man nicht vorbei, dorthin fährt man gezielt – oder man möchte mit der Fähre nach Nordjütland übersetzen.

Im Hafen bekommt man erstklassigen frischen Fisch – verzehrfertig oder auch frisch, um ihn selbst zuzubereiten. Bekannt ist mit Sicherheit das Sneglehus, das inmitten eines Wohnviertels zu bestaunen ist.

Außerdem sind in Thyborøn das Sea War Museum samt wirklich sehenswertem LandArt Denkmal. Beides beschäftigt sich mit der in Deutschland als Skagerrakschlacht in die Geschichtsbücher eingegangenen Seeschlacht, die nur wenige Kilometer vor der Küste Thyborøns stattfand.

Das Kystcenter sowie Jyllandsakvariet sind ebenfalls großartige Museen, denen man unbedingt einen Besuch abstatten oder eine der organisierten Touren zu unterschiedlichen Themen mitmachen sollte.

 

 

LandArt Thyborøn
LandArt Thyborøn

 

 

Jens Søndergaards Museum

Auch Kunstliebhaber kommen hier nicht zu kurz. Jens Søndergaard gilt als einer der größten dänischen Künstler der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er wurde mit den wichtigsten dänischen Kunstpreisen ausgezeichnet und als erster Däne mit dem amerikanischen Guggenheim Preis geehrt.

In Ferring, einem kleinen Ort direkt an der Küste, kann man sich in seinem Haus, das er erwarb, um dort während der Sommermonate zu arbeiten, über den Künstler informieren.

 

 

Jens Søndergaard Museum
Jens Søndergaard Museum

 

 

Ihr meint, dies sei alles, was Vestjylland zu bieten habe? Weit gefehlt! Die nächsten Ankertipps kommen bestimmt!

Bis dahin – øhøj!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.