Danske smørhuller – InsiderTipps für Dänemark #3 – VisitNordjylland

Danske smørhuller – InsiderTipps für Dänemark #3 – VisitNordjylland

InsiderTipps für Dänemark – VisitNordjylland

Auf meiner Suche nach den Danske Smørhuller verweile ich noch in Nordjütland und befrage Birgitte Bak Aastradsen, Marketingkoordinatorin bei VisitNordjylland.
VisitNordjylland ist die Tourismusentwicklungs- und Marketinggesellschaft für die Region Nordjütland. Hauptaufgaben sind die Vermarktung der Region sowie die Entwicklung der Tourismusbranche in Nordjütland. Außerdem koordiniert VisitNordjylland die Tourismusförderung unter Berücksichtigung der vielen Akteure innerhalb der Branche. Marketing im In- und Ausland sowie Wissenssammlung und -Vermittlung im Bereich Tourismus sind Kernkompetenzen der Gesellschaft.

Ich habe Birgitte meine FreitagsFragen gestellt und danke ihr sehr fürs Mitmachen – für Euch habe ich – wie immer – ihre Antworten übersetzt.

 

1. Was ist Dein persönliches Highlight in Nordjütland und sollte Deiner Meinung nach von keinem Touristen verpasst werden?

Rubjerg Knude Fyr ist ein Must See solange wir ihn noch haben. In nicht allzu weiter Zukunft wird der Leuchtturm die Küste hinabstürzen aufgrund des fortschreitenden Küstenabbruchs.

Was ist dein persönlicher Lieblingsort?

Ich liebe Slettestrand an der Jammerbucht sowie Grenen bei Skagen.

 

2. Was sollte man in jedem Fall probieren, wenn man in Nordjütland ist und was vermisst Du am meisten, wenn Du mal nicht zuhause bist?

 

Probieren sollte man gebratenen Limfjordaal und Kaisergranat von der Insel Læsø. Wenn ich nicht zuhause bin, vermisse ich das Meer, die Ruhe und die Weite. Außerdem Schwarzbrot und Milch, mein Haus und meinen Garten.

 

3. Wo machst Du selbst am liebsten Urlaub? Machst Du auch Urlaub in Dänemark? Wenn ja, wo und warum?

 

Ich mache am liebsten Urlaub in Dänemark und zwar gerne zuhause in Nordjütland. Es gibt so viele wunderschöne Orte in Dänemark. Die wollen wir alle erstmal erleben – bevor das große Ausland ruft…. Ich finde es darüber hinaus auch wichtig, dass meine Kinder Dänemark kennen.

 

 

Also auf nach Nordjütland! Solange Rubjerg Knude Fyr noch steht (ich bin dort am liebsten ganz früh morgens oder abends, dann ist man fast alleine dort) und der Slettestrand noch wirklich weit und nicht überlaufen ist. Und wie wäre es mit einer Fährfahrt (gibt es auch als Tagestouren, z.B. kann man auch ein Fahrrad mitnehmen und die Insel erradeln) nach Læsø, um die köstlichen Jomfruhummer (Kaisergranat) zu probieren?

 

 

Kapidaenins Anmerkungen

 

Rubjerg Knude Fyr ist der Leuchtturm auf der Düne Rubjerg Knude zwischen Lønstrup und Løkken. 1900 in Betrieb genommen, wurde der Betrieb bereits 1968 wieder eingestellt, weil der Leuchtturm durch die aufgebäumten Sandmassen vom Meer aus nicht mehr zu sehen war. ( fyr bedeutet Leuchtturm – knude Erhebung)
Jammerbucht heißt der Gewässerabschnitt zwischen Hirtshals im Norden und Bulbjerg im Süden.

 

Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von VisitNordjylland



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.