Dänische Zahlen von 1 – 20

Dänische Zahlen von 1 – 20

Bevor es nächste Woche mit einem Podcast und den dänischen Zahlen von 20 bis 100 weitergeht, heute nochmal ein paar Ideen, wie man sich die Zahlen in einer Fremdsprache am besten einprägen kann.

Habt Ihr ein bisschen gerechnet und die kleinen Aufgaben der letzten Woche gelöst? Gefragt hatte ich ja Folgendes:

Hvad er fem plus seks?
Hvad er nitten minus otte?
Hvad er ti minus tre?
Hvad er tolv plus fem?

Wie hieß es früher in der Schule immer so schön? Bitte im ganzen Satz antworten.

Das hieße dann zum Beispiel Fem plus seks er elleve.

Wie kann man sich die dänischen Zahlen noch auf andere Weise einprägen?

Man kann beispielsweise immer, wenn man kurz Zeit hat, von eins bis zwanzig zählen – und zwar vorwärts und rückwärts. also en, to, tre…. und auch tyve, nitten, atten..

Auch die Uhrzeit kann man mit den Zahlen von eins bis zwanzig schon fast komplett in allen Varianten üben. Im alltäglichen Gespräch benutzt man in Dänemark wie in Deutschland auch eigentlich sowieso nur die Zahlen von eins bis zwölf, so dass wir uns die Uhrzeiten schon einmal etwas genauer ansehen können.

Hvad er klokken ? heißt „Wie spät ist es?“.

Wörtlich fragt man eigentlich Was ist die Uhr? Und dann antwortet man – wenn man denn im ganzen Satz antworten möchte und zu Übungszwecken möchten wir das ja 🙂 – Klokken er… oder Den er

Hvad er klokken? Klokken er syv.

Hvad er er klokken? Den er halv otte.

Hvad er klokken? Klokken er kvart i ti.

Hvad er klokken? Den er kvart over ti.

Hvad er klokken? Den er fem i tolv. Den er fem minutter i tolv.

Hvad er klokken? Klokken er 2 minutter over halv tre.

Vokabeln, die Uhrzeit betreffend:

halv – halb

kvart – viertel

over – nach

i – vor

Also, wie spät ist es denn jetzt bei Euch? Übt doch mal ein bisschen – in der nächsten Woche frage ich Euch dann ab – außerdem werde ich Euch im Podcast erzählen, was es mit den dänischen Zahlen von 20 bis 100 auf sich hat. 🙂



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.