Bild des Monats – Klippekyst

Bild des Monats – Klippekyst

Holger Drachmann. Klippekyst. Ohne Datum. Foto: Skagens Kunstmuseer

 

Klippekyst des Malers Holger Drachmann ist ein perfektes Bild für den November. Klippekyst bedeutet soviel wie Felsenküste.

Das Gemälde zeigt eine dramatische Szenerie: Das aufgewühlte Meer prallt an eine Felsenküste. Wellen bäumen sich meterhoch an der steilen, felsigen Küste auf und Gischt gibt dem dunklen, blaugrünen Meer eine weiße Decke.
Im Hintergrund geben die schweren, grauen Wolken keine Aussicht auf Besserung des Wetters. Man spürt fast den Sturm, der über die Küstenlandschaft fegt.

Es ist eine Naturszenerie, die nicht besonders einladend auf den Betrachter wirkt. Es zeigt die rasende Kraft der Natur, des Meeres, dem Drachmann als ausgebildeter Marinemaler ganz besonders zugetan war. Wo Drachmann Inspiration zu diesem Gemälde gefunden hat, ist nicht ganz klar. Fakt ist, dass er es in der Zeit zwischen 1998 und 1907 während bzw. nach seinen Reisen zu den Orkneys, nach Norwegen, Göteborg und nach Neufundland geschaffen hat und all diese Reiseziele derartige Felsenküsten aufweisen.

Holger Henrik Herholdt Drachmann gehörte zu den wichtigsten Persönlichkeiten der Künstlerkolonie von Skagen. Als einer der ersten Künstler reiste er 1872 nach Skagen und viele taten es ihm in den folgenden Jahrzehnten nach. Drachmann war nicht nur Maler, sondern auch Schriftsteller und Dichter. Außerdem war er, nachdem er sich dauerhaft in Skagen niedergelassen hatte, aktiver Unterstützer der Stadt und setzte sich für die Bürger der Stadt ein. Sein Haus Villa Pax, in dem er die letzten Jahre seines Lebens verbrachte, ist heute Museum.

 

Foto: Mit freundlicher Genhmigung von Skagens Kunstmuseer.

 



2 thoughts on “Bild des Monats – Klippekyst”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.