Adjektive und wie man sie gebraucht – Teil 3

Adjektive und wie man sie gebraucht – Teil 3

Heute schauen wir uns noch eine Form der Adjektive an, die wir bislang noch nicht berücksichtigt haben: die sogenannte bestimmte Form der Adjektive.

 

Bestimmte Form der Adjektive

 

In den letzten beiden Wochen haben wir die attributive Stellung – en grøn bil / ein grünes Auto – und die sogenannte prädikative Stellung der Adjektive – bilen er grøn / das Auto ist grün – genauer angesehen.

Was uns noch fehlt, ist das grüne Auto ( also eigentlich fehlt mir kein grünes Auto, das ist nur ein Beispiel 😉 )

Diese Form im Dänischen ist für deutsche Muttersprachler recht einfach zu bilden, weil es der deutschen Form ähnelt.

Möchte man im Dänischen das grüne Auto sagen, benutzt man die sogenannte bestimmte Form des Adjektivs, die von der Form exakt der Pluralform entspricht – also grønne.

Bekommt mein bestimmtes Substantiv wie zB bilen ein Eigenschaftswort als Attribut hinzu, hänge ich den bestimmten Artikel hinten wieder ab und stelle ihn quasi vor die ganze Konstruktion.

Es gibt, wie sollte es anders sein, drei Formen des vorangestellten bestimmten Artikels:

den – für en-Wörter     gesprochen: [denn]
det – für et-Wörter       gesprochen: [de] kurz
de – im Plural                gesprochen [die]

„Das grüne Auto“ wird so auf Dänisch den grønne bil.
„Das grüne Haus“ übersetzt man mit det grønne hus.
„Die grünen Autos“ werden zu de grønne biler und „Die grünen Häuser“ zu de grønne huse.

grønne wird also in der bestimmten Form benutzt und ist identisch in der Form mit der Pluralform. Das gilt für alle Eigenschaftswörter.

Die bestimmte Form wird in drei Fällen benutzt:

  • 1 nach einem bestimmten Artikel – wie in oben beschriebenem Beispiel den grønne bil, det grønne hus
    2 nach einem Possessivpronomen, einem besitzanzeigenden Fürwort, also mein , dein, sein usw… min grønne bil, mit grønne hus
  • 3 nach einem Genetiv Kapidaenins grønne bil, Lisbeths grønne hus

 

Diese Form ähnelt doch sehr dem Deutschen, findet Ihr nicht? Gar nicht so schwierig, oder?

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.