111 Orte für Kinder in Kiel, die man gesehen haben muss

111 Orte für Kinder in Kiel, die man gesehen haben muss

(Werbung. Unbeauftragt. Unbezahlt. Und aus voller Überzeugung.)

111 Orte für Kinder in Kiel, die man gesehen haben muss
von Katja Josteit
Verlag: emons
ISBN: 978-3-7408-0641-5

Kind müsste man wieder sein! Und zwar in Kiel.

Katja Josteit, die bereits seit 2014 auf ihrem Blog Küstenkidsunterwegs über das Familienleben im Norden schreibt, hat mit ihrem Buch „111 Orte für Kinder in Kiel die man gesehen haben muss“ einen echten Eye-Opener vorgelegt. Und das auch für alteingesessene Kieler.

Die Landeshauptstadt Kiel, die gerne auch als hässliche Schwester Lübecks bezeichnet wird, hat es nicht immer leicht. Im Zweiten Weltkrieg zu gut 80 Prozent zerstört, hat die Stadt am Meer kaum historisch wertvolle Bauwerke zu bieten. Bausünden der letzten Jahrzehnte lassen sich weder von heute auf morgen noch wirklich von Grund auf ändern.

Und trotzdem – gibt man der Stadt eine Chance – muss man sie einfach lieben. Vielleicht ist es die Lage der Stadt – die Förde, die direkt bis in das Herz der Stadt reicht und Schiffe so unmittelbar vor dem Bahnhof anlegen. Oder aber das viele Grün, innerstädtisch wie auch in unmittelbarer Umgebung. Überhaupt – durch ihre Lage an und um die Förde herum ist die Stadt zwar relativ groß – trotzdem ist man auch schnell aus der Stadt heraus. Im Grünen, im Wald oder eben am Strand. Und das ist nicht nur im Sommer wundervoll!

In ihrem im emons-Verlag erschienenen Buch „111 Orte für Kinder in Kiel die man gesehen haben muss“ nimmt Katja ihre Leser mit an genau diese Plätze, die Kiel einfach zu etwas Besonderem machen. An die Orte, die nicht austauschbar in jeder größeren Stadt zu finden sind. Und interessanter Weise buddelt sie dabei viele Plätze aus, die selbst alten Kielern bisher unbekannt sind.

Bei jedem einzelnen dieser Orte geht es um besondere Erlebnisse für Kinder. Ihre zwei Küstenkids waren bei ihren Ausflügen immer dabei und haben alles genau unter die Lupe genommen, getestet und für gut befunden. Und das hat ganz offensichtlich sehr gut geklappt, denn das Kinderlachen, das Katja im Vorwort ihres Buches erwähnt, das hört man aus jedem Artikel heraus.

Und auch, wenn in Katjas Buch Kinder im Fokus stehen, gibt es jede Menge neue Ideen für Erwachsene, selbst, wenn man mal ohne Kinder unterwegs ist. Einen Abstecher ins Bonscherhus und nach Lust und Laune Süßigkeiten probieren ohne den Blicken wachsamer Kinderaugen ausgesetzt zu sein, direkt an der Förde quasi in den Himmel schaukeln oder sich einmal im Irrgarten verlieren. Wer weiß schon, warum Kalifornien und Brasilien an der Ostsee liegen? Und wie wäre es mit einem heiteren Ich-sehe-was-was-du-nicht-siehst beim nächsten Einkaufsmarathon im CITTI Park?

Warum man all dies und noch viel mehr einmal mit oder ohne Kinder ausprobieren sollte, kann man in 111 mit Herzblut geschriebenen Artikeln nachlesen – in jedem einzelnen steckt so viel Spaß und Liebe zur Stadt, zur Region und vor allem zu Kindern, dass es eine Freude ist, sich von soviel Unternehmungs-und Entdeckerlust anstecken zu lassen.

Kind müsste man wieder sein! Und zwar in Kiel!

111 Orte Kiel
Gerade erschienen: Für alle, die Inspiration für Kiel und Umgebung suchen



2 thoughts on “111 Orte für Kinder in Kiel, die man gesehen haben muss”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.