Recent Posts

Fastelavn-Traditionen

Fastelavn-Traditionen

An Fastlavn knüpfen sich zahlreiche Traditionen in Dänemark. Eine davon, die in Deutschland kaum bekannt ist, ist das „Katze aus der Tonne schlagen“:   Slå katten af Tønden. Dabei wird ein mit Süßigkeiten gefülltes Fass aufgehängt, auf das Kinder rundherum einschlagen und so versuchen, das […]

Fastelavn – der dänische Karneval

Fastelavn – der dänische Karneval

Das Wort Fastelavn ist der dänische Begriff für Karneval und ist verwandt mit den in vielen Regionen Deutschlands gebräuchlichen Begriffen wie Fastnacht, Fassenach, Faslam, Fastelovend (ich nenne hier nur einige) und damit auch mit dem althochdeutschen „fasta“ (Fastenzeit) und ebenfalls althochdeutschen „naht“ (Vorabend, Nacht).   […]

Danske Smørhuller – FreitagsFragen #21

Danske Smørhuller – FreitagsFragen #21

Auf meiner Suche nach den Danske Smørhuller befrage ich heute Peter Emsenhuber Graversen, Chef von EnjoyLimfjorden. EnjoyLimfjorden ist ein Projekt der Kommunen Lemvig, Struer, Holstebro, Skive und Mors, das sich die Förderung des Tourismus an und auf dem wunderschönen Limfjord auf die Fahnen geschrieben hat. […]

Danske Smørhuller – FreitagsFragen #20

Danske Smørhuller – FreitagsFragen #20

Auf meiner Suche nach den Danske Smørhuller befrage ich heute Tine Bondo Hinrichsen, Marketingverantwortliche bei VisitDjursland. Djursland ist die im Osten Jütlands gelegene Halbinsel, die auch als „Nase Jütlands“ bezeichnet wird. Neben phantastischen Naturlandschaften wie dem Nationalpark Mols Bjerge und einigen der schönsten Strände an […]

Die dänischen Zahlen von 10-100: eine Wiederholung

Die dänischen Zahlen von 10-100: eine Wiederholung

Auf besonderen Wunsch wiederhole ich heute nochmal die dänischen Zahlen, und zwar die von 10-100. Tatsächlich ist es so, dass diese oft Schwierigkeiten bereiten – und das besonders deutschen Lernern. Dabei werden sie genauso zusammengesetzt wie die deutschen Zahlen: Ein-und-zwanzig ist dementsprechend im Dänischen en-og-tyve. […]

Viele und Viel – Mange og Meget

Viele und Viel – Mange og Meget

Mange und meget entspricht dem deutschen „viele“ und „viel“ und die Verwendung ist recht simpel – allen, die Englisch gelernt haben, dürften sich gleich auch an many und much erinnert fühlen. Mange benutzt man zusammen mit Substantiven, die zählbar sind. Meget benutzt man mit Substantiven […]

Danske Smørhuller – FreitagsFragen #19

Danske Smørhuller – FreitagsFragen #19

Auf meiner Suche nach den Danske Smørhuller befrage ich heute Robert Sand, Inhaber von PLASMA Surfing sowie Klitmøller Collective mit einem besonders schönen Laden inmitten von Klitmøller in einem liebevoll restaurierten früheren Lebensmittelgeschäft. Ich freue mich sehr, dass Robert Lust hatte, meine Fragen zu beantworten […]

Schilder an Dänemarks Strassen #29

Schilder an Dänemarks Strassen #29

SNERYDDES IKKE – hier wird kein Schnee geräumt. Relativ häufig trifft man in Jütland auf Schilder, die so oder so ähnlich lauten. Sprachlich ist da folgendes passiert: (at) rydde bedeutet (weg)räumen, beseitigen. Das angehängte -s zeigt die Passivform an – ryddes bedeutet also „wird (weg)geräumt“. […]

Helligtrekongersdag

Helligtrekongersdag

Der heutige 6. Januar wird auch als  Helligtrekongersdag  – Heiligedreikönigstag – bezeichnet. Er markiert den Abschluss der traditionellen zwölf Weihnachtstage. (Weihnachten ist heute dann also wirklich vorbei!) Bis 1770 war der Helligtrekongersdag in Dänemark ein Feiertag. Der Abend des 5. Januar wird Helligtrekongersaften genannt. Häufig […]

Sprachenlernen mit Karteikarten und Stapeln

Sprachenlernen mit Karteikarten und Stapeln

Nachdem ich Euch beim letzten Mal von meiner Liebe zu Post-its erzählt habe, widme ich mich heute einer Technik des Lernens, die die meisten von Euch sicher aus eigener Erfahrung kennen: Lernen mit Karteikarten. Prinzipiell lässt sich fast alles mit Hilfe dieser Methode lernen, hier […]


Thema der Woche

Die dänischen Zahlen von 10-100: eine Wiederholung

Die dänischen Zahlen von 10-100: eine Wiederholung

Auf besonderen Wunsch wiederhole ich heute nochmal die dänischen Zahlen, und zwar die von 10-100. Tatsächlich ist es so, dass diese oft Schwierigkeiten bereiten – und das besonders deutschen Lernern. Dabei werden sie genauso zusammengesetzt wie die deutschen Zahlen:

Ein-und-zwanzig ist dementsprechend im Dänischen en-og-tyve.

(Schreibweise zur Veranschaulichung mit Bindestrichen)
Zwei-und-zwanzig ist to-og-tyve, drei-und-zwanzig ist tre-og-tyve usw.

Lernpsychologisch ist das ganz einfach zu erklären: da man eine neue, fremde Sprache lernt, möchte das Gehirn Unterschiede (und das eben auch in der Struktur), die dann unter Umständen einfacher zu merken  – weil anders – sind.

 

Die dänischen Zahlen im Überblick:

 

20   tyve                                   [tüwe]
30   tredive                              [tralwe]
40   fyrre                                  [föhr]
50   halvtreds                          [helltress]
60   tres                                    [tress]
70   halvfjerds                         [hellfjärs]
80   firs                                     [fiers]
90   halvfems                          [hellfämms]

100 et hundrede                    [ett hunnere]

 

Wie bereits im ersten Abschnitt über die dänischen Zahlen erwähnt, beruhen die Zahlen auf einem Zwanzigersystem – wie z.B. auch die französichen Zahlen.

Schauen wir mal genauer hin:

Tres stammt von tre-sinds-tyve, das bedeutet drei-mal-zwanzig.

Firs stammt von fire-sinds-tyve, also vier-mal-zwanzig.

 

Halvtreds stammt von halv-tre-sinds-tyve.

Halv bedeutet halb. Die Frage, wie man von „halb drei mal zwanzig“ auf fünfzig kommt, ist berechtigt, doch im Grunde ist es ganz einfach.

Halv tre bedeutet 2 1/2 , ähnlich wie bei der Uhrzeit: wenn wir und um halb drei verabreden, treffen wir uns um 2:30 und nicht um 1:30.

Entsprechend ist halvfjerds „halv-fire-sinds-tyve“, also 3 1/2 mal 20, also 70 und halvfems „halv-fem-sinds-tyve“ bedeutet 4 1/2 mal 20, also 90.

 

Alles klar?